Startseite · Klang · Magazin

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Bach im Hosentaschenformat

Jetzt gibt es Bach für alle Lebenslagen. Zu Bachs »Air« kann man durch nächtliche, menschenleere Straßenzüge schlendern oder bei der Orgeltoccata in d-Moll den Joggingturbo anwerfen. Und selbst in der Hängematte zwischen Palmen lassen sich entweder die Rosinen aus Bachs Gesamtwerk herauspicken oder man hört es einfach nonstop in rund einer Woche durch. Die neueste Walkman- Generation in Form eines iPod macht es möglich. Obwohl nur 140 Gramm leicht, hat man darauf exakt die 175 Stunden Bach untergebracht, für die man bis vor Kurzem noch 172 CDs mit sich herumschleppen musste. Bachexperte Helmuth Rilling und die Internationale Bachakademie Stuttgart waren bei dieser inzwischen mehrfach preisgekrönten Gesamtaufnahme federführend. Anlässlich seines 75. Geburtstages hatte sich Rillings Plattenfirma dieses datentechnisch kompakte wie akustisch exquisite Geschenk ausgedacht. Und prompt heimste die iPod- Innovation schon ihre erste Auszeichnung in Form eines ECHO Klassik 2008 ein.

Bach für iPod

Hänssler/Naxos

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 4 / 2008



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Hausbesuch

Brucknerfest Linz

Update für die Riesenbirne

Schon seit 1974 feiert Linz seinen Ehrenbürger Anton Bruckner mit einem Festival, das seit diesem […]
zum Artikel »

Gefragt

Joshua Bell

Bach wie Butter

Der Spitzengeiger Joshua Bell legt sein erstes Bach- Album vor – mit den Konzerten. Denn an die […]
zum Artikel »




Top