Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Der feine Unterschied

Wien, September 1989: Claudio Abbado, seit zwei Jahren GMD der Stadt, dirigiert eine grandiose »Elektra« an der Staatsoper. Das Publikum jubelt – bis am Ende der Maestro vor den Vorhang tritt: Ein Orkan an Buhs dröhnt ihm entgegen. Warum? Abbado war kurz zuvor designierter Chef der Berliner Philharmoniker geworden. München, Oktober 2009: Christian Thielemann, seit 5 Jahren GMD der Philharmoniker, überwirft sich mit diesen, wird designierter Chef der Staatskapelle Dresden und wird im Gasteig bei seinem Saison-Eröffnungskonzert noch vor dem ersten Ton bejubelt. Die Philharmoniker aber – »d a s Orchester der Stadt« (Rathaus-Werbung) – pfeift man aus. Was das pfiffige Wien längst weiß: Abbados oder Thielemänner kommen und gehen, die Philharmoniker aber bleiben – das hat das schnöselige München offenbar noch nicht begriffen.

Christoph Braun, RONDO Ausgabe 6 / 2009



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Galatea Quartett

Epochale Musik

Kammermusik ist tot – es lebe die Kammermusik! Beim Treffen in St. Gallen erklärten Yuka […]
zum Artikel »

Pasticcio

Treue Seele in Krisenzeiten

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Da staunte man wirklich nicht schlecht. Selbst Ex-Kanzler Schröder, der ansonsten seinen Spezi […]
zum Artikel »




Top