Responsive image
Charles Koechlin, Ludwig van Beethoven, Robert Schumann u.a.

Werke für Horn und Klavier

David Pyatt, Martin Jones

Erato/Eastwest 3984-21636-2
(66 Min., 10/1996) 1 CD

Solo-CDs von Hornisten sind selten – so selten, dass kaum im kollektiven Bewusstsein verankert ist, wie viele lohnenswerte Stücke es für das Horn auch in der Kammermusik gibt.
Der junge britische Hornist David Pyatt (zumindest nehme ich an, dass er Brite ist – das Beiheft schweigt sich über die Musiker aus) hat ein facettenreiches Programm für sein Instrument zusammengestellt; Klassiker wie Beethovens F-Dur-Sonate, Schumanns "Adagio und Allegro" und die Sonate von Hindemith wechseln sich ab mit gefälligen Petitessen von Jean-Michel Damase, Alan Abbott und Franz Strauss (dem Vater von Richard). Die große Überraschung der CD ist die Sonate op. 70 von Charles Koechlin, ein spätimpressionistisches Werk, in dem Naturmystik und kapriziöse Leichtigkeit eine faszinierende Verbindung eingehen. David Pyatt verfügt nicht nur über die erforderliche Virtuosität, sondern auch über einen glasklaren, samtweichen und leuchtenden Ton, der oft vergessen lässt, dass es sich beim Horn um ein Blechblasinstrument handelt. Sein Klavierpartner fügt sich hervorragend ins positive Gesamtbild, und die Aufnahmetechnik rückt beide Musiker ins rechte Licht.

Thomas Schulz, 28.02.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Souvenir d’Italie: Wer bei russischer Kammermusik harmonisches Räucherwerk und schweren Samt erwartet und sich vorbereitend den Hemdkragen öffnen will, wird überrascht sein. Michail Glinka, der „Vater der russischen Musik“, war ein reisefreudiger Mann. Nachdem er seine stilbildende Oper „Ein Leben für den Zaren“ in St. Petersburg abgeliefert hatte, und weil es dort politisch so ungemütlich für Freigeister wie ihn wurde, begab er sich 1830 nach Italien und tauchte tief in die […] mehr »


Top