Live At Starbucks

Ray Brown-Trio


Telarc/In-Akustik CD-83502
(60 Min., 9/1999) 1 CD

Der zum Zeitpunkt der Aufnahme knapp dreiundsiebzigjährige Ray Brown legt nach einer Serie von Treffen mit illustren Musikerfreunden mal wieder den Mitschnitt eines Clubgigs mit seinem angestammten, inzwischen wieder umbesetzten Trio vor: Damals assistierten ihm Geoff Keezer am Klavier und Karriem Riggins hinter dem Schlagzeug.
Es wird mitreißend und virtuos gejazzt, ohne Frage. Doch obwohl ich zugeben muss, dass die technischen Möglichkeiten einer Live-Aufzeichnung vor vierzig Jahren weniger ausgereift waren, erreicht diese mit Blues und handverlesenen Jazz-Standards bestrittene Stunde nicht die entspannte Geschlossenheit von Browns Trioexkursionen an der Seite von Oscar Peterson, etwa bei den "The London House Sessions".

Mátyás Kiss, 17.05.2001


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.



« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Dieses "Kindlein in der Wiegen" hat es in sich: Nach seinem Bruch mit Rom entrümpelte Martin Luther gleich noch das Personal der geistlichen Feste. Sankt Nikolaus, der Bischof von Myra, der mit seinem NBA-würdigen Golddukaten-Fensterwurf den Brauch der Weihnachtsgeschenke losgetreten hatte, wurde in Rente geschickt. Für Luther war die Geburt Christi das eigentliche Geschenk Gottes an die Menschheit. Das Biedermeier, Brutstätte der schon von Luther propagierten Familienweihnacht, machte aus dem messianischen Geschenk allmählich das süßliche blondlockige "Christkind", als das es noch heute den Startschuss zum Lebkuchen- und Wurstwettessen in Nürnberg gibt. So sollte man in diesem Zusammenhang lieber an die musikalischen Geschenke […] mehr »