Responsive image
Diverse

Marc-André Hamelin – It’s All About The Music

Marc-André Hamelin

Hyperion/Codaex DVDA68000
(121 Min., 2005) 1 DVD, Format 16:9, Region Code 0

Sein Klavierspiel aus der Nähe zu sehen, begeistert am meisten an diesem DVD-Porträt des franko-kanadischen Pianisten Marc-André Hamelin: Im größten Tastengetümmel – und Hamelin spielt eine Menge Stücke, mit denen sich nur wenige Pianisten live vor das Publikum trauen – liegen seine Hände immer ganz ruhig auf der Tastatur; die faszinierende Selbstverständlichkeit der motorischen Abläufe, die strenge Ökonomie der Bewegungen, die geschmeidige Flexibilität in der Lendenwirbelsäule, aus der er die Energie für das hochkomplexe Werk der Hände zu nehmen scheint – all dies sieht ungeheuer elegant und effizient aus, ohne das Hamelin sich dabei jemals eine überflüssige Geste zu Showzwecken erlauben würde. Sieht man ihn so spielen, dann glaubt man ihm aufs Wort, dass er seine exzeptionelle Virtuosität voll und ganz in den Dienst vergessener bzw. selten zu hörender Musik stellt, ohne dabei seine persönliche Wirkung auf das Publikum im Blick zu haben: Welcher Virtuose würde im Gespräch schon so unprätentiös und uneitel, ja beinahe harmlos wirken wie dieser Mann? Über Hamelin selbst erfahren wir nicht besonders viel in diesem Porträt, und vielleicht gibt es da auch gar nicht so viel zu wissen: Über seine Virtuosität und darüber, wie er sie erlangt hat, spricht er bekanntermaßen nicht gern; Stories und Skandälchen aus seinem Künstlerleben gibt er nicht zum Besten – schließlich reist er meistens allein oder mit seiner Frau durch die Welt, von einem Saal zum nächsten, von einem Erdteil zum nächsten. Allzu lang, das gibt er immerhin zu, ist er nicht gern fern der Heimat unterwegs. Einige andere Personen (u. a. ein Autor, ein Komponist, ein Klavierprofessor) kommen zu Wort. Sie alle loben Hamelins Können und ordnen ihn ein in jene Reihe der legendären romantischen Klaviervirtuosen, wie sie seit dem 19. Jahrhundert in Erscheinung traten: Liszt, Alkan, Godowski, Rachmaninow ... Dann erleben wir, in einem separaten Teil dieses Porträts, einen Klavierabend Hamelins in Quebec mit exotischem Programm (Godowski, Sciarrino, Antheil, Wagner/Liszt, Wagner/Verdi) aus nächster Nähe. Was gibt es weiter zu berichten? Hamelin ist ebenso bescheiden wie perfekt, und diese erstaunliche Bescheidenheit prägt das gesamte Porträt: Ein Franko-Kanadier, der gern daheim weilt, eine große Sammlung teils seltener Klaviernoten besitzt – und einer der besten Pianisten der Welt ist.

Michael Wersin, 02.02.2007



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top