Rezensionen der Woche

25. — 31.Juli 2015

« Vorwoche | Folgewoche »

Suche:


Klassik Archiv

» Alle Komponisten anzeigen

Jazz Archiv

» Alle Interpreten anzeigen

Doppelrezensionen

» Alle Doppelrezensionen anzeigen

Klassik

Arnold Schönberg

Gurre-Lieder

Barbara Haveman, Claudia Mahnke, Brandon Jovanovich, Gerhard Siegel, Thomas Bauer, Johannes Martin Kränzle, Gürzenich-Orchester Köln, Markus Stenz

hyperion/Note 1 CDA68081/2
»

Franz Schubert

Sonaten D 894 & 960, Impromptus D 935, Moments musicaux u.a.

András Schiff

ECM/Universal 4811572
»

Guillaume Lekeu

Les fleurs pâles du souvenir … (Complete Works)

Philippe Hirshhorn, Jean-Claude Vanden Eynden Luc Dewez, Daniel Blumenthal, Greta de Reyghere, Guy de Mey, Domus, Quatuor Camerata, Orchestre Philharmonique de Liège u.a.

Ricercar/Note 1 RIC 351
»

Mario Castelnuovo-Tedesco

Concerto italiano, Violinkonzert Nr. 2

Tianwa Yang, SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Pieter-Jelle de Boer

Naxos 8.573135
»

Robert Schumann, Franz Schubert, Johannes Brahms, Ralph Vaughan Williams, John Ireland, Peter Warlock u.a.

The Voice Of Janet Baker

Janet Baker, Martin Isepp

Heritage/harmonia mundi HTGCD 290-1
»


« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Ganze 30 Jahre und ein Weltkrieg liegen zwischen Béla Bartóks beiden Violinkonzerten. Das erste schrieb er 1907/08 für seine erste große Liebe, die Geigerin Stefi Geyer, das zweite entstand kurz vor Ausbruch des 2. Weltkriegs für einen guten Freund, Zoltán Székely. Dieses zweite Konzert war Bartóks letztes großes Werk auf europäischem Boden, bevor er sich 1940 voller Abscheu vor dem Nazi-Regime nach Amerika aufmachte, wo er seelisch allerdings nie ganz ankam. Und welch ein grandioses Vermächtnis hat er mit diesem späten Konzert hinterlassen, in dem er Gegenwart und Vergangenheit der europäischen Musikgeschichte miteinander in einer schillernden Klangwelt vereinte: Voller pulsierender Energie und Sinnlichkeit, weich fließend […] mehr »