Suchergebnisse:


BEJLOSTV

Anzahl der Suchergebnisse: 11

B

Bebabaloo

Barbara Dennerlein

Bebab Records/Sony Music 88697 65288-2
»

Berlin Spirits

Barbara Jungfer

Minor Music 801118/In-Akustik
»

E

Everything Allowed

Barbara Bürkle

Neuklang/SunnyMoon NCD 4038
»

J

Junkanoo

Barbara Dennerlein

Verve/Universal Jazz 537 122-2
»

L

Lady Saxophone

Barbara Thompson

Intuition/SMD vBr 2166 2
»

Look For The Silver Lining

Barbara Bürkle Band

Neuklang (Codaex) NCD 4075
»

Love Letters

Barbara Dennerlein

Bebab/BMG 74321 86277-2
»

O

Outhipped

Barbara Dennerlein

Verve/Universal Jazz 547 503-2
»

S

Spiritual Movement No. 1

Barbara Dennerlein

Bebab/BMG 250970
»

T

Thompson's Tangos and Other Soft Dances

Barbara Thompson, Paraphernalia

Intuition/SMD 7 50447 32902 7
»

V

Vento

Barbara Casini, Enrico Rava

Label Bleu/EFA CD 7 94881 60912 3
»


 

« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Dieser Mann ist ein Phänomen: Nicht erst seit der Film "Pianomania" Einblicke in die verfeinerte, ja zuweilen heikle Klangästhetik Pierre-Laurent Aimards gab, dessen Vorstellungen der hauseigene Klavierstimmer Stefan Knüpfer mit großer Hingabe zu folgen versuchte, ist der Franzose als Perfektionist bekannt. Und auch für seine Einspielung des "Wohltemperierten Klaviers I" von Johann Sebastian Bach dürfte wieder ordentlich am Instrument gefeilt worden sein. Das aber völlig zu recht, muss man zugeben, wenn man die ersten Töne des berühmten C-Dur-Präludiums hört: So fein und singend der Tonkörper des Flügels, so ist zugleich doch immer auch ein deutlicher, "knackiger" Druckpunkt auszumachen, der die Tongebung des Cembalos mit in den Klavierklang hineinnimmt. Dazu kommt Aimards ruhiger Duktus, der die Aufmerksamkeit des Hörers nicht mit virtuosem Schellenklingeln blendet, sondern - detailreich phrasiert - wie an der Hand durch die sauber gestaffelten Stimmverflechtungen und sanglichen Schönheiten dieses Tonarten-Kaleidoskops führt. Einfach bereichernd, dass Aimard - der sich vor allem als Interpret der Werke Messiaens und Boulez' seinen Namen gemacht hat - nun erstmals Bach aufgenommen hat.