Suche

Suchergebnisse:


D
F
K
R
S
T
V

Anzahl der Suchergebnisse: 11

D

Kurt Weill

Der Kuhhandel

Ursula Pfitzner, Dietmar Kerschbaum, Michael Kraus, Carlo Hartmann, Chor der Oper Zürich, Orchester der Oper Zürich, Christoph Eberle u.a.
Phoenix Edition/Naxos PE803
»


Kurt Weill

Der neue Orpheus, Konzert für Violine und Blasorchester

Carole Farley, Michael Guttman, Rheinische Philharmonie, José Serebrier
ASV/Koch DCA 987
»


Kurt Weill

Die Bürgschaft

Westminster Symphonic Choir, Orchester des Spoleto Festivals USA u.a., Julius Rudel
EMI 7243 556976 22
»


Kurt Weill

Die Dreigroschenoper

Walter Raffeiner, Peter Nikolaus Kante, Gabriele Ramm u.a., König-Ensemble, Jan Latham-König
Capriccio/EMI 60 058
»


F

Antonio Vivaldi, Johann Sebastian Bach, Max Richter, Kurt Weill, Aphex Twin, u.a.

For Seasons

Daniel Hope, Zürcher Kammerorchester, Chilly Gonzales, Anna Lucia Richter, u.a.
DG/Universal 479 6922
»


K

Kurt Weill, Alfred Schnittke, Tōru Takemitsu

Konzert für Violine und Blasorchester, Sonate für Violine und Orchester, Nostalghia

Daniel Hope, Englisches Sinfonieorchester, William Boughton
Nimbus/Naxos NI 5582
»


R

Kurt Weill

Royal Palace, Der neue Orpheus

Janice Watson, Stephen Richardson, Ashley Holland, Richard Coxon, Kathryn Harries, Michael Davis u.a., BBC Symphony Orchestra, BBC Singers, Andrew Davis
Capriccio/Delta 60 106
»


S

Kurt Weill

Sinfonie Nr. 2, Konzert für Violine und Blasorchester, Mahagonny-Suite

Frank Peter Zimmermann, Berliner Philharmoniker, Mariss Jansons
EMI 5 56573 2
»


Kurt Weill

Sinfonien Nr. 1 u. 2, Lady In The Dark

Bournemouth Symphony Orchestra, Marin Alsop
Naxos 8.55 7481
»


T

Kurt Weill

The Firebrand Of Florence

Rodney Gilfry, Felicity Palmer, George Dvorsky, Harrison Beale u.a., BBC Symphony Orchestra, Andrew Davis
Capriccio/Delta 60 091
»


V

Erich Wolfgang Korngold, Wilhelm Grosz, Viktor Ullmann, Kurt Weill

Verbotene Lieder

Christiane Oelze, Eric Schneider
Capriccio/Delta Music
»






CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Variationenwerke sind oft gähnend langweilig. Es ist eine Kunst, das immer Gleiche mit etwas immer Neuem so zu verquicken, dass das Thema, auf dem alles basiert, stets subtil präsent ist, aber in den einzelnen Variationen dennoch überraschend neue, wunderbare Welten entstehen. Wohl kaum jemand beherrschte diese Kunst so gut wie Johann Sebastian Bach. Seine Goldberg-Variationen, im Original für Cembalo entstanden, sind ein unbestrittener Höhepunkt der Variationenkunst des Barock. In der […] mehr »


Top