Leserkommentare

, ,

Zuerst dachte ich dieser Artikel sei ein zynischer Kommentar über die Oberflächlichkeit des Klassikbetriebs, jedoch singt Aida Garifullina so gut, dass es in diesem Fall nicht mehr sein kann als eine absolute Beleidigung ihres Könnens, wenn man si [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Lieber Matthias Siehler, ist dieser Artikel Ihr Ernst? Ich habe selten etwas so Frauenverachtendes im Klassik-Bereich gelesen. Ich hoffe für Sie, dass Ihnen beim Schreiben immerhin einer abgegangen ist. Das ist ja anscheinend das Niveau, welches mit [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Kommentar zu "Ich saß vor einigen Jahren in Bayreuth,......" Mir kommt dieser "Brief" etwas zu kurz gedacht vor. Natürlich ist es einerseits nicht schön, vom Genug des Gebotenen auf diese Weise abgelenkt zu werden. Andererseits ist für mich genau [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Kommentar zu "Ich saß vor einigen Jahren in Bayreuth,......" Mir kommt dieser "Brief" etwas zu kurz gedacht vor. Natürlich ist es einerseits nicht schön, vom Genug des Gebotenen auf diese Weise abgelenkt zu werden. Andererseits ist für mich genau [...]
zum Leserkommentar »

Gidon Kremer, Kremerata Baltica, Yulianna Avdeeva, Mieczysław Weinberg, Kammersinfonien, Klavierquintett op. 18

Wer von Weinbergs Angehörigen wurde von den Sowjets ermordet? Wenn es Weinberg in der Sowjetunion so schlecht ergangen ist, warum hat er sie nicht verlassen? Auf Grund seiner Biographie wäre ihm das doch ein leichtes gewesen! John Doe [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Rondo 5/2016 Zu den Fraunholzer-Zugaben Wenn ihr journalistischer Tausendsassa fürs musikalisch moderat Diverse, Fraunholzer, ins Palavern kommt, dann steht B-Phils erste Klarinette wieder (oder immer noch) in Unterhosen da, obwohl Ottensamer l [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich saß vor einigen Jahren in Bayreuth, vollkommen verzaubert vom Ende des Parsifal. Der Raum vibrierte förmlich vom letzten Klang und der ihm innewohnenden stillen Spannung, als vielleicht noch in den Schlussklang, jedenfalls den inneren Nachklang [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich saß vor einigen Jahren in Bayreuth, vollkommen verzaubert vom Ende des Parsifal. Der Raum vibrierte förmlich vom letzten Klang und der ihm innewohnenden stillen Spannung, als vielleicht noch in den Schlussklang, jedenfalls den inneren Nachklang [...]
zum Leserkommentar »

, ,

''Da schaudert's einem." Mich schaudert's eher beim Lesen dieses unsinnigen Artikels. Selbstverständlich sollte man die Glaubwürdigkeit auch der Anklägerin prüfen. Wo steht geschrieben dass deren Aussage in jedem Fall glaubhaft ist? Und ebe [...]
zum Leserkommentar »

Letizia Scherrer, Renée Morloc, Sarah Wegener, Werner Güra, Michael Volle, Kammerchor Stuttgart, Klassische Philharmonie Stuttgart, Frieder Bernius , Felix Mendelssohn Bartholdy, Elias

Richtig ist, dass der Chor hervorragende Stimmen hat. Alles sauber und bestens intoniert gesungen. Nur versteht man leider kein Wort. Richtig ist, dass Michael Volle eine enorme Stimme hat. Nur leider brüllt er zuweilen so sehr, dass man z.B. nach d [...]
zum Leserkommentar »

Michael Sanderling, Dresdner Philharmonie, Dmitri Schostakowitsch, Ludwig van Beethoven, 6. Sinfonie

Dem Kommentar nach scheint Ihnen die CD ja gefallen zu haben. Warum dann nur drei Punkte?! Aber davon abgesehen: Wenn die absolut zufällige Nummer in einem Werkkanon jetzt schon das Kriterium für die Koppelung von Werken werden soll, dann steht un [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Der Herr Fraunholzer schreibt gerne einfach drauflos! Joyce Didonato singt keine Sopranrollen! Maria Stuarda und auch Semiramide wurden schon immer von Sängerinnen gesungen, die sie einfach singen konnten. So hat zum Beispiel Janet Baker auch die [...]
zum Leserkommentar »

, ,

"Erst vor kurzem hatte Harnoncourt begonnen..." - Die erste Aufnahme von Mozarts Hornkonzerten mit H. Baumann und dem Concentus entstand 1974, der Idomeneo 1980, das Requiem wurde zwei Mal eingespielt, dann gibt es die frühen Sinfonien, Messen usw.. [...]
zum Leserkommentar »

Magdalena Kožená, Anna Prohaska, Jakob Pilgram, La Cetra Barockorchester Basel, Andrea Marcon u.a., Claudio Monteverdi, Marco Uccellini, Tarquinio Merula u.a., Lamento della ninfa, Combattimento di Tancredi e Clorinda u.a.

Die stimmlich, sprachlich und vorallem gestalterisch höchst beschränkte Frau Kozena mit Lorraine Hunt zu vergleichen ist schon beachtlich! Ich habe beide Frauen oft gehört und dazwischen liegen wirklich Welten! Das Konzert im Kammermusiksaal vor z [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Peter Shaffer sollte die Grußworte verfassen. Forman kann sie ja dann verfilmen ;) [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Rondomagazin 6/2015 @ Blind gehört: Louis Lortie Schon amüsant, wie Louis Lortie hier als Kritiker seiner Zunft etwas hochnäsig und provokant die Arbeit andrer Musikern beurteilt. Als langjähriger Beethoven Interpret bei Chandos sollte er jede [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Wenn ich Zusammenhang erlebe, nicht nur in den Sätzen, sondern von der ersten bis zur letzten Note der Symphonie, dann bei Celibidache. Karajan erschlägt manches Detail und das Orchester spielt oft nicht ganz sauber. Die Kritik sagt wieder einmal m [...]
zum Leserkommentar »

, ,

To the stars ... ... mit so viel hype-credits für einen der neuen dirigentischen Stardarlings, Andris Nelsons, so toll gestenreich-ausdrucksstark. Da sieht man was, auch wenn er manches Detail verhampelt. Anyway, der Boston-Leipziger newdeal ist n [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Gulda in memoriam ... ... respektabler Beitrag und Erinnerung an den grossen Pianisten. Und sein Amadeo-Beethoven- Sonatenzyklus ist nach wie vor up-to-date, verglichen mit all den z.T. distinktiv-defizitären Einspielungen nach ihm. Gulda beka [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Bach Goldberg-V. Für ernsthafte Klaviermusik-Kenner war Barto nie ein bemerkenswerter Pianist, weder ein guter noch ein großer, allenfalls ein interessanter Protegé, der aussermusikalisch von sich Reden machte, wie auch immer. Jedenfalls konnt [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Als gebürtige,auch wenn schon lange nicht mehr in Finnland lebende Finnin hatte ich nach dem Lesen dieses Artikels ganz warm ums Herz. Der Journalist hat die finnische (Musik)Seele verstanden und sehr treffend übermittelt! [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Die Sinfonien Schumanns. Ich halte beide neueren Einspielungen der Schumann Sinfonien für unbefriedigend, weil sie die musikalisch heterogene Dimension des Zyklus nur partiell und nicht umfassend darbieten. Der Kanadier Nezet-Seguins bietet Schuma [...]
zum Leserkommentar »

Nikolaus Harnoncourt, Berliner Philharmoniker, Rundfunkchor Berlin, Dorothea Röschmann, Christian Gerhaher, Bernarda Fink, Jonas Kaufmann u.a., Franz Schubert, Sämtliche Sinfonien, Messen Nr. 5 & 6, Alfonso und Estrella

G.Fischer: Schubert.B-Phil.Harnoncourt Verehrte Rondo-Redaktion! Nichts gegen die B-Phil Eigenvermarktung, neben den Majors der Branche selbst Eigenproduktionenen anzubieten. Wer dem Publikum allerdings suggerieren will, hier nunmehr erstmals ein [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich bin erstaunt von der Fähigkeit Ihrer Hörtest-Autoren, die besten Aufnahmen einfach zu ignorieren, als ob sie niemals existierten. Ein Vergleich der Pariser Symphonien ohne Frans Brüggen, das ist nicht sehr professionell. Und es passiert nicht [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Bonjour tout le monde Was soll denn dieser Unnsinn. Alagna lebt nie und nimmer in der Schweiz. Gheorghiu schon eher. Sie singt auch im Mai 2015 in Genf. Was da alles über mehr und weniger berühmte Künstler geschrieben wird!... Hope you don't min [...]
zum Leserkommentar »

Kristian Bezuidenhout, Wolfgang Amadeus Mozart, Keyboard Music Vol. 7 (9 Variationen über „Lison dormait“ KV 264, Sonate a-Moll KV 310, 6 Variationen über „Mio caro Adone“ KV 180, Sonate D-Dur KV 284)

Bezuidenhout war für mich, als er auftauchte, ein Quantensprung in Sachen adäquater Mozart-Instrumente nach 150 Jahren Steinway-Mozart. Vor einer Weile aber erging es mir wie der Königin im Märchen: Bezuidenhout ist fabelhaft, aber hinter den sie [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Da Karajan nach seinem Tod 1989 (81jährig) nicht mehr aufgetreten ist, kann er auch nicht als 88Jähriger - nicht einmal in Trainingshose - ein Neujahrskonzert geleitet haben; seines war 1987. Und mit dem Ausdruck Greis/in sollte man grundsätzlich [...]
zum Leserkommentar »

Jochen Rueckert, , We Make The Rules

Auch ich empfinde diese Musik als kalt, seelenlos sogar. Dafür dürfte es gerne weniger Sterne geben, oder gar keine. [...]
zum Leserkommentar »

, ,

So sicher, wie der geschätzte Herr Kornemann, bin ich mir keinesfalls, dass Mitsuko Uchida das Mozarthören revolutioniert. Denn so verbindlich und moderat bis betuhlich im \'Panorama des vorromantischen Dämmerns, Drängens und Träumens\', wie Her [...]
zum Leserkommentar »

Olivia Trummer, , Fly Now

Hallo lieber Rezensent, eine nachvollziehbare und zustimmende Rezension - Gratulation! Nur die Bewertung (3 von 5 Punkten) will überhaupt nicht zum Text passen... Der deutet (ganz klar!) auf 4-5 Punkte hin. War das ein technisches Versehen? Vielleic [...]
zum Leserkommentar »

Olivia Trummer, , Fly Now

Sehr geehrter Herr Engels, ...."Mischung aus Singer/Songwriter-Kunst und Great American Songbook" klingt doch überwältigend - nach "Ewigkeit" und "ingenious footprints"! Was - um alles in der Welt - meinen Sie dann aber mit "flaumfederhaftem Heru [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Was für ein Schatz! Allein für Dieskaus kostbares Klavier lohnt es sich, nach Berlin zu fahren und es - hoffentlich - bestaunen zu dürfen und mit Wehmut des großen Künstlers zu gedenken! [...]
zum Leserkommentar »

Alisa Weilerstein, Frank Peter Zimmermann, Garrick Ohlsson, Tschechische Staatsphilharmonie Brünn, Jiří Bělohlávek, Antonín Dvořák, Sämtliche Sinfonien und Konzerte

Der Kritik kann ich grundsätzlich zustimmen, auch wenn ich die Interpretation der Konzerte positiver bewerte als der Rezensent. Völlig falsch ist hingegen die Information über die bereits vorliegenden Gesamtaufnahmen der Dvorak-Symphonien. Aktuell [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Guten Tag Beim Lesen dieser Kritik werde ich den Eindruck nicht los, beim Rezensenten eine Voreingenommenheit gegen Nezet-Seguin festzustellen. Zuerst eine Korrektur. Nezet-Seguin ist ein kanadischer Dirigent und nur weil er französisch spricht, [...]
zum Leserkommentar »

Daniil Trifonov, Valery Gergiev, Orchester des Mariinski Theaters, Peter Iljitsch Tschaikowski, Franz Schubert/Franz Liszt u.a., Klavierkonzert Nr. 1, Klaviertranskriptionen

Warum nur 3 Punkte bei so einer doch rundum recht positiven Kritik? [...]
zum Leserkommentar »

Nikolai Lugansky, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Kent Nagano, Edward Grieg, Sergei Prokofjew, Klavierkonzert a-Moll, Klavierkonzert Nr. 3 C-Dur

ich möchte dem durchaus geschätzten rondo-kritiker herrn kornemann nicht zu nahe treten, wenn ich seine wie immer von hoher philologischer warte aus verfasste bewertung des grieg-konzerts als nobilitierend-verblasen beurteile. so wie er dieses kon [...]
zum Leserkommentar »

Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt, Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie Nr. 35 „Haffner”, Posthorn-Serenade, Marsch Nr. 1

Antwort des Autors: Lieber Leser, es ist Konsenz im Autorenteam, mit der höchsten Bewertung nicht inflationär umzugehen. Vor diesem Hintergrund habe ich Harnoncourts Einspielung, die tatsächlich sehr inspiriert und von makelloser Qualität i [...]
zum Leserkommentar »

Concentus Musicus Wien, Nikolaus Harnoncourt, Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonie Nr. 35 „Haffner”, Posthorn-Serenade, Marsch Nr. 1

Sehr geehrter Herr Wersin, Respekt und Anerkennung, ich halte jede Ihrer Anmerkungen zur neuen Harnoncourt-CD für zutreffend. So oft ich das Album auch höre: kein Haar in der Suppe, nirgends. Und so oft ich Ihre Rezension auch lese: ebenfalls ke [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich habe die Aufführung gesehen. Die Regie war eigenwillig, aber wer die Gedanken Verdis zu "La Traviata" kennt, weiß, dass dieses Regie-Konzept genial war. Das das Mailänder Publikum Piotr Beczala ausgebuht hat kann ich nicht nachvollziehen. I [...]
zum Leserkommentar »

Gewandhausorchester, Riccardo Chailly, Johannes Brahms, Die Sinfonien

mir war bislang nicht bekannt, dass ein brahms der flotten tempi durch und durch idiomatisch und modern anmutend ist: lt. renzensions-schreibe des michael blümke, der auch verführerische bronzetöne in ungewöhnlich strahlenden geigen- tönen h [...]
zum Leserkommentar »

Chicago Symphony Orchestra, Daniel Barenboim, Wilhelm Furtwängler, Sinfonie Nr. 2

Furtwänglers Musik ist schwer zugänglich, und sicherlich hätte es ihr oft gut getan, wenn sie schlicht nicht so lang wäre. Ein derart vernichtendes Urteil halte ich jedoch nicht für gerechtfertigt – Gerade der Einsatz des Dirigenten George Al [...]
zum Leserkommentar »

Litauisches Kammerorchester, Georg Mais, Antonio Rosetti, Vier Sinfonien

Hm ... Was ist "betuliche" Musik? Was ist "berechenbare", "nonkonforme" Musik? Wenn ich das wüsste, könnte ich mit der Rezension etwas anfangen. Aber so ...? *kopfkratz* [...]
zum Leserkommentar »

Rudolf Serkin, Dimitri Mitropoulos, New York Philharmonic u.a., Ludwig van Beethoven, Peter Iljitsch Tschaikowski, Unveröffentlichtes von Dimitri Mitropoulos

Man muß leider den ziemlich schlechten Klang erwähnen, schnell im Übersteuerungsbereich. [...]
zum Leserkommentar »

Krystian Zimerman, Polnisches Festivalorchester, Frédéric Chopin, Klavierkonzerte Nr. 1 und 2

Und glücklicher Leser, weil der irritierende Rechtschreibfehler (glü|klicher Hörer) endlich korrigiert wurde. [...]
zum Leserkommentar »

Cecilia Bartoli, Sumi Jo, John Osborn, Michele Pertusi, Giovanni Antonini, Orchestra La Scintilla, Vincenzo Bellini, Norma

Schade, dass die Rezension so lieblos geschrieben wurde. Die ersten 10 Zeilen hätte man auch schreiben können, ohne die Aufnahme überhaupt gehört zu haben, denn sie enthalten nur Informationen die schon über die Presse, Interviews und im Booklet [...]
zum Leserkommentar »

Mikhail Pletnev, Frédéric Chopin, Klaviersonate h-Moll, Fantasie f-Moll op. 39, Walzer, Etüden u.a.

Die Veröffentlichung dieser rezension mag 15 Jahre zurückliegen, dennoch bedarf sie sehr wohl einiger Kritik. Dies ist die egoistischste Rezension, auf die ich je gestoßen bin. Dass ein Mensch Pletnev's spontanes, kreatives und so ausdrucksstarke [...]
zum Leserkommentar »

Rima Tawil, Laurence Dale, Christian Tréguier, Michel Swierczewski, Ensemble Vocal Intermezzo, Orchestre Lyrique Français, Daniel-François-Esprit Auber, Gustave III ou Le bal masqué

Ich besitze die Aufnahme seit fast 20 Jahren und bin von diesem Werk begeistert. Es hat weit mehr Qualitäten als viele andere Opern dieser Zeit, steht aber eben im Schatten von Verdis Meisterwerk gleichen Titels, selbst wenn Aubers Kompositionsstil [...]
zum Leserkommentar »

Ian Bostridge, Simon Keenlyside, Sabina Cvilak, Gianandrea Noseda, Eltham College Choir, London Symphony Orchestra, London Symphony Chorus, Benjamin Britten, War Requiem

Dass das War Requiem ein beeindruckendes Werk sind steht außer Frage. Aber warum muß Herr Braun seine Kritiken eigentlich immer mit antireligösen Kommentaren würzen. Dies ist mir auch vor 14 Tagen bereits bei seiner Rezension über Bruckners Neun [...]
zum Leserkommentar »

Hamish Milne, Nikolai Medtner, Arabesken, Elegien und andere kleine Klavierstücke

Vielen Dank für Ihre Mühe und die ausführlichen Anregungen! Freue mich schon darauf, das eine oder andere auszuprobieren. Von Ihren Empfehlungen besitze ich bisher nur die Gilels-Aufnahme. Neben der Sonate op. 22 gibt es ja noch den wunderbaren Gi [...]
zum Leserkommentar »

Hamish Milne, Nikolai Medtner, Arabesken, Elegien und andere kleine Klavierstücke

Interessante Rezension mit guten Einblicken in Medtners Umfeld. Wenn davon gesprochen wird, dass sein Werk --in Aufnahmen geradezu erlauchter Qualität-- zugänglich ist, hätte ich mir da vielleicht den einen oder anderen Hinweis (bzw. Interpreten-N [...]
zum Leserkommentar »

Vijay Iyer, , Accelerando

Herbie Nichols ist gerade mal 2 Jahre jünger als Monk. Man muss ihn nicht durch einen angeblichen Monk-Schülerstatus zu adeln versuchen. Sein Spiel und seine Kompositionen haben solche Art Aufwertung nicht nötig. [...]
zum Leserkommentar »

Pierette Alarie, Léopold Simoneau, Xavier Depraz, René Bianco, Jean Fournet, Chor “Elisabeth Brasseur”, Orchestre Lamoureux, Georges Bizet, Les pêcheurs de perles

Lieber Herr Wersin, Vielen Dank fuer diese engagierte Rezension fuer eine wertvolle Aufnahme, die nicht in Vergessenheit geraten sollte. Ich moechte nur richtigstellen, dass der Zurga dieser Aufnahme nicht der Bass Xavier Depraz war sondern der, w [...]
zum Leserkommentar »

Anna Netrebko, Elīna Garanča, Francesco Meli, Ildebrando D'Arcangelo, Evelino Pidò, Wiener Staatsopernchor, Orchester der Wiener Staatsoper, Gaetano Donizetti, Anna Bolena

Ich könnte Herrn Blühmkes Begeisterung teilen, wenn es darum ginge, die Veröffentlichung einer DVD mit diesem wichtigen Werk Donizettis zu rühmen. Jedoch fällt diese Rezension wie ein Eingeständnis blinder Liebe für Anna Netrebko aus. Es gibt [...]
zum Leserkommentar »

Annette Dasch, Mihoko Fujimura, Piotr Beczała, Georg Zeppenfeld, Christian Thielemann, Wiener Singverein, Wiener Philharmoniker, Ludwig van Beethoven, Sinfonien 1-9, Coriolan- & Egmont-Ouvertüre;„Discovering Beethoven“ mit Joachim Kaiser und Christian Thielemann

Herr Braun schließt seine Rezension mit einem Satz, der einen netten Gedanken enthält: Thielemann sei \"mit anderthalb Beinen in der Mitte des letzten Jahrhunderts stehen geblieben\". Das nette daran ist die unwillkürliche Ironie. Denn am Anfang [...]
zum Leserkommentar »

Annette Dasch, Mihoko Fujimura, Piotr Beczała, Georg Zeppenfeld, Christian Thielemann, Wiener Singverein, Wiener Philharmoniker, Ludwig van Beethoven, Sinfonien 1-9, Coriolan- & Egmont-Ouvertüre;„Discovering Beethoven“ mit Joachim Kaiser und Christian Thielemann

Werter Herr Braun! Leider, leider muss ich feststellen, dass das Verreißen von Thielemann Aufnahmen weitergeht! Ist man im Jahre 1876 stehengeblieben, weil man Wagner hört - oder im Jahre 1980, weil man Schnittke sich zu Ohren führt? Nein gewi [...]
zum Leserkommentar »

Sharon Kam, Isabelle van Keulen, Ulrike-Anima Mathé, Volker Jacobsen, Gustav Rivinius, Österreichisch-Ungarische Haydn-Philharmonie, Wolfgang Amadeus Mozart, Klarinettenkonzert, Klarinettenquintett

Ja das ist ja schön und gut. Zwar kenne ich die neue Sharon Kam-CD noch nicht, doch nehme ich Herrn Wersin seine Begeisterung gern ab. Doch möchte ich die Vermutung äußern, dass es sich bei ihrem Instrumenbt nicht um das Bassetthorn, sondern um d [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Danke Herr Blümke; endlich ein Kenner, der es wagt, die viel zu selten ausgesproche Wahrheit wiederzugeben. Das Nieveau ist auch gerade richtig, wenn man bedenkt, das Frau Gruberova in fast allen Magazinen zu Unrecht über alle Maße gelobt wird. Um [...]
zum Leserkommentar »

Kolja Blacher, Vassily Lobanov, Mahler Chamber Orchestra, Robert Schumann, Violinkonzert d-Moll, Violinsonate Nr. 1 a-Moll op. 105, Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 94

Sehr geehrter Herr Braun, Meines Wissens ist vor kurzem das Reger Violinkonzert in der Fassung von Adolf Busch von Kolja Lessing eingespielt und bei Telos veröffentlicht worden. Eine Aufnahme des Reger Violinkonzert mit Kolja Blacher ist mir nicht [...]
zum Leserkommentar »

Anna Netrebko, Matthew Polenzani, Mariusz Kwiecień, John del Carlo, Chor der Oper Zürich, Orchester der Oper Zürich, James Levine, Gaetano Donizetti, Don Pasquale

Hier fuenf Sterne zu vergeben, trotz der grossen Einwaende gegenueber John del Carlos Pasquale, ist grosszuegig, Herr Bluemke. Denn auch Netrebko zeigt sich, nimmt man ihr adrettes Aussehen und doch zugleich unangemessen uebertriebenes Auftreten aus, [...]
zum Leserkommentar »

Joachim Staudt, , Drop In The Ocean

Ein wunderbares Debut-Album. Entspannend und virtuos. Inbesondere der Klang der akustischen Gitarre gibt dem Zusammenspiel des Quartetts einen ganz besonderen, außergewöhnlichen Klang. Teilweise fühlt man sich an Folk- oder gar klassische Theme [...]
zum Leserkommentar »

Julian Steckel, Rheinische Philharmonie, Daniel Raiskin, Diverse, Cello Concertos

Sehr geehrter Herr Blümke, auch wenn ich Ihre Begeisterung über das Spiel Julian Steckels ganz und ganz teile, wundert mich das eben bei solch Orchester-opulent gestaltete Werken wie Blochs Schelomo , kein Wort über Orchester Leistung geschrieben [...]
zum Leserkommentar »

Renée Fleming, Christopher Maltman, Sächsische Staatskapelle Dresden , Christian Thielemann, Franz Lehár, Ausschnitte aus "Die lustige Witwe (Neujahrskonzert 2010)

Woran lag es , das der Funke nicht übersprang? War es nicht doch der schwerfällige Vortrag von Frau Fleming? Ihre tiefen Töne sind keine Freude, ihre Wortbehandlung ebenfalls nicht. Ich habe das Gefühl sie \"legt sich die Worte zurecht\", um sie [...]
zum Leserkommentar »

Renée Fleming, Christopher Maltman, Sächsische Staatskapelle Dresden , Christian Thielemann, Franz Lehár, Ausschnitte aus "Die lustige Witwe (Neujahrskonzert 2010)

Als Wiener war ich überrascht, mit welcher Leichtigkeit Christian Thielemann mit den Dresdnern Lehar musizierte. Dass der Funke nicht übersprang, lag eher an den Sängern. Z.B.: Rene Fleming, eine ganz wunderbare Strauss-Interpretin, wirkte als Ha [...]
zum Leserkommentar »

Renée Fleming, Christopher Maltman, Sächsische Staatskapelle Dresden , Christian Thielemann, Franz Lehár, Ausschnitte aus "Die lustige Witwe (Neujahrskonzert 2010)

Übrigens liebes Rondomagazin: Durch derart fachlich wie sprachlich indiskutable Beiträge verlieren Sie Leser - mich haben Sie schon verloren! [...]
zum Leserkommentar »

Renée Fleming, Christopher Maltman, Sächsische Staatskapelle Dresden , Christian Thielemann, Franz Lehár, Ausschnitte aus "Die lustige Witwe (Neujahrskonzert 2010)

Leider, leider hört Herr Blümke auch hier falsch zu! Es ist in dieser Aufführung sehr wohl der Funke aufs Publikum übergesprungen. Dies war in der Live-Aufführung und ist auch auf der Cd deutlich hörbar. Das Orchester klingt hier nicht nur her [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Diese CD stand nicht auf meiner Wunschliste. Sie war wohl „die“ alternative Empfehlung eines Fachverkäufers, und wurde mir liebevoll eingepackt überreicht mit den Worten, „Ich hoffe, Du hast Freude dran“. Letztes Wochenende konnte ich mir e [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Herr Blümke sollte mal sein Hörgerät richtig einstellen! Fast bekommt man den Eindruck, er hat noch eine Rechnung mit der Sängerin offen...... Selten eine fachlich, sprachlich und unsachliche Kritik gelesen! Ab jetzt meide ich dieses \"Blat [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich habe mir die Aufnahme angehört. Von einer Segeltörn kann nicht die Rede sein. Vielmehr liefert die Gruberova eine (weitere) epochale Interpretation. Generell: manches in der Musik mag ja Geschmackssache sein, aber die Kritik von Herrn Blümke i [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Mittlerweile habe ich mir die Aunahme auch gegönnt. Wunderbar ! Frau Gruberova hat den richtigen Zeitpunkt für die Aufnahme gewählt (wie übrigens auch Frau Devia): Lucrezia ist nun einmal eine Mutterrolle und keine Tochterrolle a la Gilda. Auch [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Das Doppelalbum ist am 1. Dezember bei \"Nightingale classics\" erschienen. Es ist die zweite Lucrezia-Aufnahme der Slowakin nach der Münchner DVD. Erst 2009 gab Edita Gruberova ihr Debüt in der Partie der männermordenden Frau. Fast ist die CD no [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Ich habe wohl einer andere Aufnahme gehört!? Seltsam, dass die Gruberova runtergeputzt wird (obwohl sie fantastisch singt), während der tremolierende und vokal in argen Nöten befindliche Bros gelobt wird.......... [...]
zum Leserkommentar »

, ,

Herr Blümke, schämen Sie sich für diese Rezension! Das ist wohl ein Niveau, das diese Zeitschrift nicht verdient. Mag Ihnen diese Aufnahme auch nicht gefallen, aber auf derart niedrigem sprachlichen Niveau. Pfui ! [...]
zum Leserkommentar »

Nikolai Tokarev, Frédéric Chopin, Franz Schubert, Franz Liszt, Sergei Prokofjew, Johann Sebastian Bach, Werke für Klavier

Ich muss Helmut Mauró widersprechen. Ich habe Tokarew zweimal live gehört und halte ihn für technisch allenfalls solide und musikalisch völlig unbedeutend. Sein musikalisches Ausdrucksspektrum umfasst nur wenige Kategorien wie \"expressiv-elegisc [...]
zum Leserkommentar »

Jonas Kaufmann, Prager Philharmoniker, Marco Armiliato, Diverse, Romantic Arias

Nach über zwei Jahren zeigt sich, wie wenig der Autor seinerzeit wirklich zu hören vermochte. Wenn man eine derart singuläre Stimme nicht erkennen kann, dann sollte man’s vielleicht mit Rezensionen über Orgelmusik versuchen. Von wegen »flott z [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Tom Persich, von allen Mannschaftskollegen nur „Keiler“ gerufen, spielt bereits seit 2006 Fußball für Germania Schöneiche. Doch manch ein Bürger von Schöneiche weiß vielleicht gar nicht, was da für ein Fußballspieler mit der Rückennummer [...]
zum Leserkommentar »

Peter Mattei, Anna Samuil, Wiener Philharmoniker, Daniel Barenboim u.a. , Peter Iljitsch Tschaikowski, Eugen Onegin

Mattei schafft es, durch sein Spiel und seinen ausdrucksstarken schönen Gesang, Onegin nicht allein als den \"abgeklärten Dandy\" und Zyniker darzustellen(wie es hier üblich ist), sondern gleichzeitig in der Briefszene (entsprechend der Musik) als [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Ich glaube kaum dass es sich lohnt Herrn Persichs Kommentar im Detail zu kommentieren. Ich habe die besprochene CD jedenfalls mit grossem Genuss vernommen und wenn man eines sagen kann betreffs des Schubert von Endres auf dieser Disk dann dies: sei [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Ich habe Herrn Endres als vorzueglichen Pianisten kennengelernt.Nicht nur ist er ein erstklassiger Schubert Interpret (die von Herrn Persich beanstandete CD erhielt den Diapason d\'Or im November 09 in Frankreich),sondern er hat auch unter anderem e [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Ich habe die CD aufgrund der erstklassigen Rezensionen gekauft welche diese CD durchweg erhielt.Die Interpretation ist farbig,flexibel (Endres hat preisgekroent ja auch alle Sonaten und alle 400 Taenze auf CD vorgelegt) und gerade bei der Wandererfan [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Bravo Herr Bergmann! Ich kann ihnen in allen Punkten ihrer Meinung nur zustimmen! Ich finde Rondo eigentlich sehr gut - leider häufen sich in letzter Zeit solche \"Kritiken\" von echten \"Fachleuten\" aus der Rondo Redaktion! Hoffentlich denkt Ro [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Herr Pfirsich hat hier tief formuliert,ich habe mirch-als heiter-ahnungsloser Interpret-am schuetteren Kopf gekratzt und das wars dann auch schon.
Das Schweben des Schubert und des Herrn Persich--hier wird\'s Ereignis !!
Von ganz unten,wo i [...]
zum Leserkommentar »

Michael Endres, Franz Schubert , Wandererfantasie, Klavierstücke

Eine unsinnige Kritik ! Die Cd erhielt den angesehenen Diapason d\'Or im November 2009 in Frankreich und erhielt Hoechstwertungen in Fanfare Im Januar 2010,dem wichtigsten Magazin der USA,wo die CD auf eine Ebene mit Brendel und Pollini gestellt wur [...]
zum Leserkommentar »

Div. Solisten, Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Christian Thielemann, Richard Wagner, Der Ring des Nibelungen

Hallojenshans, ich finde, das sollte man differenzierter betrachten. Die einzige Kritik an Thielemann, die ich in dem Artikel lese, ist das zu langsame Tempo. Ich fand es interessant zu lesen, was sich Wagner selbst für Tempi gewünscht hatte. Das T [...]
zum Leserkommentar »

Div. Solisten, Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Christian Thielemann, Richard Wagner, Der Ring des Nibelungen

Lieber Herr Scholz!

Ihrer Einschätzung stehe ich bis auf Endrik Wottrichs Darstellung vollkommen konträr gegenüber! Gerade die Klangqualität ist es, was diesen Ring aus Bayreuth ausmacht-ganz zu schweigen von der orchestralen Durchhör [...]
zum Leserkommentar »

Camilla Tilling, Kate Royal, Sonia Prina, Toby Spence, Luca Pisaroni, Le Concert d'Astrée, Emmanuelle Haïm, Georg Friedrich Händel, La resurrezione

Dass Händels Vokalkompositionen reich an Koloraturen sind, dürfte hinlänglich bekannt sein. Auch eine in Relation zur eigentlichen Kritik sehr ausführliche Darstellung der Entstehungsgeschichte scheint fehl am Platze, wenn hinsichtlich der Künst [...]
zum Leserkommentar »

Mihaela Ursuleasa, Ludwig van Beethoven, Maurice Ravel, Johannes Brahms, Alberto Ginastera, Paul Constantinescu, Klavierwerke

»Wir kennen die Dame …«. Mit dieser Einleitung erweist sich der Rezensent als postpubertärer Phrasendrescher. Realiter hat Mihaela Ursuleasa hier eine glänzende CD vorgelegt. Aber wie meinte bereits Lichtenberg: »Wenn ein Buch und ein Kopf zus [...]
zum Leserkommentar »

Ildebrando D'Arcangelo, Modo Antiquo, Federico Maria Sardelli, Georg Friedrich Händel, Arie italiane per basso

Sehr geehrter Herr Fischer, ich mußte mich doch sehr über ihre Kritik zum Händelalbum Ildebrando D Arcangelo`s wundern, das in ihrem neuestem Heft sogar zur CD des Monats erkoren wurde. Geschmäcker gehen bekanntlich auseinander, aber von beeindru [...]
zum Leserkommentar »

Lee Santana, Hille Perl, Steve Player , Hieronymus Kapsberger, Libro terzo d'intavolatura di chitarrone

Eigentlich ist die besprochene Aufnahme die Zweite von Kapsbergers Libro Terzo. Die Erste wurde in August 2002 von Diego Cantalupi und Claudio Nuzzo gemacht. Sie erschien auf die Label MVCremona. Die CD enhält auch eine CD-ROM Track mit eine Noten-F [...]
zum Leserkommentar »

Johannes Moser, Paul Rivinius, Johannes Brahms, Richard Strauss, Heinrich von Herzogenberg , Cellosonaten

Ich finde, mit nur zwei Sternen kommt diese CD deutlich zu schlecht weg. Zwei Sterne gehen für mich schon in Richtung Verriss, der differenzierte Kommentar von T. Rübenacker ist dies aber keineswegs. Die Sonate von R. Strauss hat zwar stürmisch ju [...]
zum Leserkommentar »

Anna Gourari, Johannes Brahms, Die späten Klavierstücke op. 116-119

Geehrter Herr Persich, da scheint Ihnen die Schreibfeder ja ziemlich ungekonnt entglitten zu sein. Die andere Vermutung wäre, dass Sie wohl von Musik im praktischen Sinne - somit auch von Brahms - nichts Wesentliches verstehen. Auch wenn Sie tiefst [...]
zum Leserkommentar »

Birgitte Christensen, Lydia Teuscher, Marie-Claude Chappuis, Donát Havár, Daniel Behle, Johannes Weisser, RIAS Kammerchor, Akademie für Alte Musik Berlin, René Jacobs, Georg Philipp Telemann, Brockes-Passion

Kaum zu glauben, dass sich Zuhörer zu irgendeiner Zeit, ganz zu schweigen von der heutigen, von diesem sado-masochistischen Blut-, Schleim- und Geifergespritze mal erhoben oder erbaut gefühlt haben sollen. Schon klar, dass ein historisches Dokument [...]
zum Leserkommentar »

Ragna Schirmer, Georg Friedrich Händel, Sämtliche Suiten für Klavier

Gegen die Werbung für Angela Hewitt wäre im Prinzip nichts einzuwenden, wenn sie Händel denn bisher aufgenommen hätte. Eine Recherche bei Amazon und ein Blick auf ihre Diskographie besagen das Gegenteil. Und wenn Ragna Schirmers Interpretation [...]
zum Leserkommentar »

Evgeny Koroliov, Georg Friedrich Händel, Klaviersuiten

Die transparenten Aussagen des Rezensenten in Ehren; aber ein bisschen mehr Kontrast beim Tempo und ein bisschen mehr forte, dort, wo Händel einmal wuchtiger wird, hätte es schon sein sollen. Dann wäre es immer noch eine eher meditative Interpreta [...]
zum Leserkommentar »

Alfred Brendel, Joseph Haydn, Klaviersonaten

eher eine umfassend kompatible lobpreisung des scheidenden brendel als eine rezension, die dem sonaten-schaffen haydns und brendels unter- schiedlicher interpretationsleistung gerecht würde - jedoch, besser diese kompilation haydn- brendel als [...]
zum Leserkommentar »

Konstantin Scherbakow, Domenico Scarlatti, 16 Sonaten

Nicht Scherbakow sondern das Label NAXOS hat sich vorgenommen, alle Scarlatti-Sonaten (auf modernem Flügel interpretiert) zu veröffentlichen (mit unterschiedlichsten Interpreten). Echte Marktlücke! [...]
zum Leserkommentar »

Iordanka Derilova, Richard Decker, Anhaltische Philharmonie Dessau, Golo Berg, Richard Wagner, Tristan und Isolde

Sehr geehrter Herr Königsdorf, kleine Anmerkung zu Ihrer Kritik der Oper \"Tristan und Isolde\" (Anhaltisches Theater Dessau): Jordanka Derilova ist keine Polin, sondern Bulgarin, Absolventin der Staatlichen Hochschule für Musik in Sofia. Mit [...]
zum Leserkommentar »

Anna Netrebko, Elīna Garanča, Joseph Calleja, Tiziano Bracci, Robert Gleadow, Wiener Symphoniker, Fabio Luisi, Vincenzo Bellini, I Capuleti e i Montecchi

Sehr geehrter Herr Frauenholzer, anscheinend kennen Sie dieses Werk so schlecht, daß es Ihnen die Tatsache entgeht, daß hier Belcanto auf höchstem Niveau betrieben wird. Ich war bei den Muti-Vorstellungen damals dabei, und was der \"typisch indif [...]
zum Leserkommentar »

Anna Netrebko, Elīna Garanča, Joseph Calleja, Tiziano Bracci, Robert Gleadow, Wiener Symphoniker, Fabio Luisi, Vincenzo Bellini, I Capuleti e i Montecchi

Sehr geehrter Herr Rezensent, mit Verlaub ich habe selten so einen Unfug gelesen als wie Sie Ihn in dieser Kritik geschrieben haben. Ich hatte sogar das Gefühl, dass Sie diese CD gar nicht gehört oder diese eben nur oberflächlich wahrgenommen h [...]
zum Leserkommentar »

Theo Adam, Gwyneth Jones, Waldemar Kmentt, Karl Ridderbusch, Thomas Hemsley, Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Karl Böhm, Richard Wagner, Die Meistersinger von Nürnberg

Muss ich mir diese Aufnahme nun mit anderen Ohren anhören, da ich nun weiss, dass Karl Ridderbusch ein Verehrer von Nazi-Grössen war ? Übrigens sang dieser den Sachs einige Jahre später auf dem grünen Hügel. Ansonsten gibt die Rezension durchau [...]
zum Leserkommentar »

Theo Adam, Gwyneth Jones, Waldemar Kmentt, Karl Ridderbusch, Thomas Hemsley, Orchester der Bayreuther Festspiele, Chor der Bayreuther Festspiele, Karl Böhm, Richard Wagner, Die Meistersinger von Nürnberg

Vielleicht droht \"die Stimmung des sensiblen Hörers\" ja tatsächlich zu kippen. Zumal bei einem ideologisch vorbelasteten Werk wie den \"Meistersingern\". Die Stimmung des interessierten Lesers leidet allerdings mindestens ebenso sehr unter der ma [...]
zum Leserkommentar »

Nils Mönkemeyer, Nicholas Rimmer, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Ohne Worte – Arpeggione-Sonate, Liedtranskriptionen

Diese CD ist der absolute Oberknaller, anders kann ich es nicht sagen, Nils Mönkemeyers Schubert ist die Parade-Einspielung der Arpeggione Sonate schlechthin und jedes der Lieder ist auf seine Art und Weise ein kleiner hinreissender Mikrokosmos... [...]
zum Leserkommentar »

Nils Mönkemeyer, Nicholas Rimmer, Franz Schubert, Felix Mendelssohn Bartholdy, Robert Schumann, Ohne Worte – Arpeggione-Sonate, Liedtranskriptionen

Eine fantastische Kritik, nicht nur hat der Autor meines erachtens nach absolut recht-Nils Mönkemeyers CD ist absolut euphorisierend und wunder-wunderschön-die Rezension ist auch super geschrieben!!! [...]
zum Leserkommentar »

Maria Callas, Enzo Mascherini u.a., Chor der Oper Zürich, Orchester der Oper Zürich, Victor de Sabata, Giuseppe Verdi, Macbeth

Wenn man so eine Rezension liest, verstummt alles Bemühen, eine weitere zu schreiben. [...]
zum Leserkommentar »

Lev Vinocour, Peter Iljitsch Tschaikowski, Dornröschen-Transkriptionen

Wertung (2 von 5) und Rezension kommen nicht zur Deckung. [...]
zum Leserkommentar »

Christophe Rousset, Joseph-Nicolas-Pancrace Royer, Premier livre de pièces pour clavecin

Das eigentlich Interessante an Royer sind die Kontraste innerhalb der Stücke, besonders Le Vertigo und Marche des Scythes, die auf den empfindsamen Stil von CPE Bach vorausweisen. Dies ist im Vorwort der Erstausgabe sehr schön dargestellt. In dies [...]
zum Leserkommentar »

Christophe Rousset, Joseph-Nicolas-Pancrace Royer, Premier livre de pièces pour clavecin

Es wäre schön, wenn der Rezensent die akteulle Einspielung außer mit der Christie Aufnahme auch mit der frühen von Christophe Rousset verglichen hätte. Der hat die Pièces de clavecin von 1746 bereits 1991 auf einem Cembalo von Henri Hermsch von [...]
zum Leserkommentar »

Hélène Grimaud, Frédéric Chopin, Sergei Rachmaninow, Klaviersonaten, Berceuse Op. 57, Barcarole Op. 60

Diese Rezension - wenn sie in musikalischer Hinsicht überhaupt eine ist - beweist nur die Inkompetenz des Schreibers, musikalische Sachverhalte zu beschreiben und zu bewerten. Zu seinem Gunsten sollte man aber nachsichtig berücksichtigen, dass er o [...]
zum Leserkommentar »

Emma Kirkby, London Baroque, Georg Friedrich Händel, Handel In Italy

Herbstlicher Schleier? Ja. Aber ist der nicht überaus reizvoll? Alles wahrhaft Schöne ist melancholisch. [...]
zum Leserkommentar »





CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Haydn auf Französisch? Das klingt doch wie Wiener Schnitzel mit Weinbergschnecken. Weit gefehlt: Er komponierte für das Pariser Publikum maßgeschneiderte Sinfonien und schaffte es so, alle anderen zeitgenössischen Komponisten in dessen Gunst noch in den letzten Jahren des ancien régime quantitativ aus dem Konzertsaal zu fegen. Ohne je dort gewesen zu sein. Denn tatsächlich gönnte sich Weltbürger Joseph Haydn auf dem Weg nach London keinen Abstecher an die Seine. Aber man wird ja wohl […] mehr »


Top