Meine Platte

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in unserer Rubrik „Meine Platte“ haben Sie ab sofort wieder die Möglichkeit, Ihre Lieblingsaufnahmen vorzustellen. Egal ob Klassik oder Jazz, Schellack oder SACD, aktuelle Neuproduktionen oder vergessene Schätze aus dem Archiv: Es sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Einzig Ihre Meinung zählt. Sagen Sie uns und den RONDO-Lesern, warum gerade diese Aufnahme einen besonderen Platz in Ihrem Plattenschrank und in Ihrem Herzen einnimmt oder warum es unverzeihlich ist, dass unsere Autoren dieses Kleinod bislang übersehen konnten.

Unter den veröffentlichten Beiträgen verlosen wir einmal im Monat als Dankeschön eine CD/DVD aus dem aktuellen Katalog der großen Plattenlabels.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge.
Ihre RONDO-Redaktion

Hier geht’s zum Online-Formular

Klassik

Johannes Brahms

Die vier Sinfonien

WDR Sinfonie-Orchester, Semyon Bychkov
AVIE
»

Johann Sebastian Bach

Matthäus-Passion

Karl Richter
Deutsche Grammophon
»

Diverse

por amor al arte

Cantiana
www.cantiana.de
»

Archiv


Jazz

Jiří Stivín, Michal Pavlíček, Vojtěch Havel, Klaudius Kryšpín, Iva Bittová

Status Quo Vadis

Supraphon
»

Christophe-Marguet-Trio

Résistance Poétique

Label Bleu LBLC 6582 HM 83
»

Kip Hanrahan

Tenderness

American Clave/SMD AMCL 1016-2
»

Archiv

 

« zurück

CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der
RONDO-Redaktion

Knapp zwanzig Jahre liegen zwischen der Entstehung von Joseph Haydns beiden Cellokonzerten: das C-Dur-Konzert mit seinem triumphal marschartigen Beginn und dem - noch in barocken Schuhen stehenden - Wechselspiel zwischen Solist und Orchester entstand um 1762, am Anfang seiner Tätigkeit für die Fürsten Esterházy, und ist dem Kapellcellisten Joseph Weigl in die Finger geschrieben. Das D-Dur-Konzert mit dem deutlich sanglicheren Ansatz und dem flotten Schlussrondo komponierte Haydn 1783 für den späteren Cellisten der inzwischen deutlich vergrößerten Hofkapelle, Antonín Kraft. Nicht zwanzig Jahre, sondern das 1978 entstandene Cellokonzert des georgischen Komponisten Vaja Azarashvili bildet den Abstandhalter zwischen diesen beiden […] mehr »