T


Opern-Tipps

Weimar

Nationaltheater · (0 36 43) 75 53 34


Carl Philipp Emanuel Bach: Johannes-Passion (halbszenisch)

26.05.2017 · im Kalender speichern
ML: Kirill Karabits - R: Philipp Harnoncourt

Der in Weimar geborene Bach-Sohn Carl Philipp Emanuel war zu Lebzeiten berühmter als sein Vater und prägte mit seinem empfindsamen Stil die Wiener Klassik. Und auch der Junior hatte eine „Johannes- Passion“ geschrieben. Entdeckt hat sie Weimars GMD Kirill Karabits, der das Werk am DNT Weimar in einer halbszenischen Fassung (Regie: Philipp Harnoncourt) vermutlich das erste Mal seit dem 18. Jahrhundert in Deutschland präsentiert (Premiere: 26.5.).

www.nationaltheater-weimar.de Tickets: +49 (0 36 43) 75 53 34

(c) Lutz Edelhoff

 

 



T


Festival-Tipps

intonations

22. - 27.04.2017 · Berlin · im Kalender speichern

„Kammermusik ist die Seele der Musik“, findet die berühmte Pianistin Elena Bashkirova. Deshalb hat sie mit „intonations“ ein
besonderes Kammermusikfestival gegründet, das zum 6. Mal im Berliner Jüdischen Museum stattfindet (22. bis 27.4.). Ihre ansteckende Liebe zur Kammermusik teilt Bashkirova in diesem Jahr mit prominenten Musikerfreunden wie Emmanuel Pahud, Elisabeth Leonskaja, Matthias Goerne und René Pape. Zu hören sind Werke aus drei Jahrhunderten.

(c) intonations
www.jmberlin.de · (0 18 05) 57 00 70


Klavier-Festival Ruhr

05.05. - 20.07.2017 · Essen · im Kalender speichern

Zum 29. Mal präsentiert sich das Klavier-Festival Ruhr als weltweit wichtigstes Pianisten-Treffen (5.5. – 20.7.). Diesmal reicht der Bogen von Aimard und Grimaud über Mustonen und Sokolov bis hin sogar zum Edel-Jazzer Quasthoff. Und passend zum musikalischen Schwerpunkt „Amerika“ feiert man auch den 80. Geburtstag von Minimal Music- Guru Philip Glass.

(c) Peter Wieler
www.klavierfestival.de · (0 18 05) 50 08 03


Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

09. - 25.06.2017 · Potsdam · im Kalender speichern

Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci lässt man Erde, Feuer, Wasser und Luft in schönsten Tönen erklingen! Und in den zwei Wochen kommt man in den absoluten Hochgenuss auch von barocken Raritäten (9. bis 25.6.). In Deutscher Erstaufführung erklingt die spanische Oper „Los elementos“ von Antonio de Literes. Passend zum laufenden Monteverdi-Jahr 2017 reißt zudem das Publikum William Kentridges legendäre Inszenierung von „Il ritorno d´Ulisse“ mit dem Ricercar Consort mit.

(c) Stefan Gloede
www.musikfestspiele-potsdam.de · (03 31) 2 88 88 28




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Jeder Künstler braucht eine Muse. Wer weiß, ob Richard Wagner „Tristan und Isolde“ geschrieben hätte, wenn er nicht 1852 in Zürich seine Seelenfreundin Mathilde Wesendonck kennen gelernt hätte. Was da genau gelaufen ist, wird wohl ein Geheimnis bleiben. Der intime Ton eines Briefes Richard Wagners an Mathilde reichte in jedem Fall aus, um seine erste Frau Minna (die das Schreiben abfing) zu alarmieren. Es folgten ein unschöner Eklat und das Ehe-Aus der Wagners. Mathilde aber war nicht […] mehr »


Top