Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Hier kommt das Vögelchen

Bislang hat das Mozartjahr 2006 mit lang geplanten Festivals und Anna Netrebkos „Susanna“ ja seinen erwarteten Gang genommen. Zumal selbst fleißigste Archiv- Kundler nicht mit einem unbekannten Notenblatt Mozarts aufwarten konnten. Aber wenigstens im bayerischen Altötting hat jetzt der Stadtarchivar eine Mozartkarte bzw. einen Fototrumpf aus dem Ärmel gezogen, der es in sich hat. Auf dem Abzug einer Schwarz-Weiß-Daguerreotypie aus dem Jahr 1840 schaut uns eine ältere Dame unter ihrem Biedermeier- Häubchen eher griesgrämig an, die einmal einen großen Namen trug: Constanze Mozart! 78 Jahre war die Witwe Mozarts und ihres späteren Mannes, des dänischen Etatsrats Georg Nikolaus von Nissen, als sie anlässlich der Geburtstagsfeier des Komponisten Max Keller für ein Gruppenfoto still hielt. Zwar hatte sich schon vor knapp 50 Jahren der Mozartforscher Mueller von Asow so seine Gedanken über dieses Dokument gemacht, aber es verschwand schnell wieder aus den Augen und aus dem Sinn der Öffentlichkeit. Bis ins Jahr 2006, das damit endlich seine lang ersehnte kleine Mozartüberraschung hat.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 4 / 2006



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Marius Neset

Der Grenzüberschreiter

Disziplin und Freiheit: Zwischen diesen Polen pendelt der norwegische […]
zum Artikel »

Café Imperial

Unser Stammgast im Wiener Musiker-Wohnzimmer

Seit der Rückverwandlung des Theaters an der Wien in ein Opernhaus hat sich der Wiener […]
zum Artikel »




Top