home

N° 1272
24. - 30.09.2022

nächste Aktualisierung
am 01.10.2022



Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Motezumas Rache

In Batya Gurs Kriminalroman „Das Lied der Könige“ provoziert die Entdeckung der Abschrift eines Requiems von Antonio Vivaldi einen Mord. Im Streit um die Aufführungen der Vivaldi-Oper „Motezuma“ ging es vergleichsweise harmlos zu. Vor zwei Jahren (RONDO 4/2003) erfuhren die RONDO-Leser als Erste (!) von der Wiederauffindung der Partitur im Bestand des Archivs der Sing-Akademie zu Berlin. Beim Opernfestival in Barga sollte jetzt die erste szenische Aufführung seit der Uraufführung von 1733 stattfinden. Doch die Verantwortlichen hatten die Rechnung ohne die Sing-Akademisten gemacht. Diese erreichten eine einstweilige Verfügung gegen die Premiere: Die Schutzrechte, so wurde argumentiert, lägen in ihren Händen, da sie das Werk als Erste ediert hätten. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht hob die Verfügung jedoch wieder auf. Da es sich bei der Partitur um eine Kopie handele, dürfe das Werk bereits seit dem 18. Jh. als „erschienen“ gelten. Dass die Sing-Akademie das Werk selbst „in angemessener Form“ präsentiert hätte, darf vor dem Hintergrund mehrerer Aufführungen und CD-Produktionen von Werken aus dem Archiv bezweifelt werden. Die deutsche Erstaufführung findet am 21.September in Düsseldorf statt.

Rondo Redaktion, 28.02.2015, RONDO Ausgabe 4 / 2005



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Café Imperial

Mozart hat nicht einmal ein eigenes Festival. Rossini schon. Johann Strauß hat nicht. Franz Lehár […]
zum Artikel

Pasticcio

Mit grünem Daumen gezupft

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Jedes europäische Orchester, das in den Prä-Covid-19-Zeiten auf große Übersee-Tour gehen […]
zum Artikel


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Eigentlich plante Gustav Holst eine Pianistenkarriere, eine Nervenentzündung im rechten Arm zwang ihn jedoch dazu, sich umzuorientieren. So wandte er sich der Komposition zu und begann ein Kontrapunktstudium in Oxford. Sein Kollege Ralph Vaughan Williams hatte bereits zwei Jahre in London studiert und war anschließend nach Cambridge gegangen. 1895 trafen sich schließlich beide am Londoner Royal College of Music, daraus entstand eine der dauerhaftesten Freundschaften in der britischen […] mehr


Abo

Top