Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Achim Reissner

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Schwarmfinanzierung I

Die neue Art des Geldeinsammelns für ungewöhnliche Projekte hat auch einen neumodischen Namen: Crowdfunding. Diese Schwarmfinanzierung hat nun auch die Junge Deutsche Philharmonie für sich entdeckt, um hoffentlich bald auf große Musikreise gehen zu können. Für Herbst ist eine Tournee in Südamerika geplant, die natürlich schon im Vorfeld kostet. Neunzig Musikerinnen und Musiker, die in ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich wohnen, treffen sich dazu für acht Tage in Frankfurt/Main, um gemeinsam mit Jonathan Nott das Programm einzustudieren. Dies bedeutet u. a. auch eine Rechnung über 90 × 8 Hotelübernachtungen, die bei Erreichen des Fundraising-Ziels von rund 17.000 Euro von diesem Geld beglichen wird. Unter dem Motto „Brahms in Rio: Das Zukunftsorchester in Südamerika“ läuft die Crowdfunding- Kampagne bereits seit dem 1. Februar. Und unter dem Link www.startnext.com/suedamerika kann man noch bis 28. Februar spenden, einzahlen, fördern.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 1 / 2018



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Gefragt

Simon Rattle

„Wagner ist wie Spaghetti-Sauce“

In Berlin sprach der englische Dirigent mit RONDO über sein spätes Wagner-CD-Debüt – und […]
zum Artikel »

Gefragt

Maurice Steger

Deftiger Distelfink

Ein Burnout von zu viel Vivaldi-Spielen? Der Schweizer Blockflötist will es erst gar nicht darauf […]
zum Artikel »




Top