Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Peter Hundert

#KLINGTnachGILBERT

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

„Ich freue mich auf meine Zeit als Chefdirigent des NDR Elbphilharmonie Orchesters.“. Bei der öffentlichen Vorstellung seiner ersten Hamburger Konzertsaison 2019/20 kam Alan Gilbert wohl nicht um dieses Allerwelts-Statement herum. Als Dirigent hingegen ist er nie ein Mann der Floskeln gewesen. Was der Amerikaner noch während seiner Chefdirigenten-Zeit bei den New Yorker Philharmonikern als Gast der NDR Elbphilharmonie bewiesen hat. Nun also leitet er hauptverantwortlich für mindestens fünf Jahre das Orchester (1. Gastdirigent wird der fantastische Krzysztof Urbanski sein!). Und was Gilbert unter seinem vielversprechenden Credo „Musik muss unausweichlich klingen“ versteht, zeigt er bereits beim dreiwöchigen Eröffnungsfestival „#KLINGTnachGILBERT“ (ab 6.9.). Immerhin spannt er da den Bogen von Haydn über die klassische Moderne (Varèse) bis in die Gegenwart mit u.a. Unsuk Chin als „Composer in Residence“. Man darf sich freuen.

Reinhard Lemelle, RONDO Ausgabe 3 / 2019



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Pasticcio

Au revoir

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Mit Gegenwind kannte sich Gérard Mortier aus. Denn nicht überall, wo der Belgier den Opernbetrieb […]
zum Artikel »

Gefragt

Capella de la Torre

Feuer und Flamme

Bläsermusik der Renaissance muss nicht laut und rustikal klingen. Katharina Bäuml, Leiterin des […]
zum Artikel »




Top