Startseite · Klang · Magazin

Magazin

Schätze für den Plattenschrank

Klassiker

Herbert von Karajans erste Gesamteinspielung der Beethoven-Sinfonien mit den Berliner Philharmonikern läuft und läuft. Kein Wunder, dass sich dieses Paket seit seiner Erstveröffentlichung im Jahr 1963 mittlerweile stolze eine Million Mal verkauft haben soll. Was es zum am besten verkauften Beethoven-Zyklus aller Zeiten machen würde. Mittlerweile bringt Karajans langjähriges Hauslabel, die Deutsche Grammophon, diesen Bestseller je nach Jubiläum immer wieder neu verpackt heraus. Als die DG ihren 120. Geburtstag feierte, veröffentlichte sie ihn in einer exklusiv gestalteten Vinyl-Art-Edition. Zwei Jahre später gibt es alle Neune nun wieder in Neuauflage. Denn was wäre ein Beethoven-Jahr ohne Karajan – und dieses auf den Original-Tonbändern basierende Vinyl-Set, das mit seiner Mischung aus klanglicher Wonne und packender Durchzeichnung immer noch den meisten der seitdem veröffentlichten Gesamteinspielungen die Show stiehlt?

Ludwig van Beethoven

Neun Sinfonien

Herbert von Karajan, Berliner Philharmoniker u. a.

DG/Universal

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 2 / 2020



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Hausbesuch

Katowice

Kultur statt Kohle

Das neue Konzerthaus in Katowice/Kattowitz beeindruckt mit raffinierter Architektur und […]
zum Artikel »

Testgelände

Christa Ludwig

Präzision, Tiefe, Schönklang

Die große Mezzosopranistin bekam zum 90. Geburtstag auch zwei CD-Boxen mit legendären Aufnahmen […]
zum Artikel »




Top