Startseite · Klartext · Pasticcio

(c) Corinna Weih/Bayreuth Tourismus

Pasticcio

Meldungen und Meinungen der Musikwelt

Comeback

In diesen Zeiten ist eine große Portion Mut und Zuversicht gefragt. Auch bei Festivalmacherinnen wie Katharina Wagner. Immerhin musste auch sie letztes Jahr coronabedingt die Reißleine ziehen und die Bayreuther Festspiele absagen. 2021 will man es aber nun wagen – wenngleich vorsichtshalber mit gebremster Kraft. Neben einer Neuinszenierung des „Fliegenden Holländer“ präsentiert man Wiederaufnahmen der „Meistersinger“ und des „Tannhäuser“. Und open-air gibt es das Puppentheater-Stück „Noch immer Loge“, in dem die Rheintöchter und Erda über Loge zu Gericht sitzen. Einen richtigen Coup konnte die Hügel-Chefin aber auch noch vermelden. So wird Stardirigent Andris Nelsons wieder zurückkehren und zwei Konzerte mit Ausschnitten aus „Walküre“, „Götterdämmerung“ und „Parsifal“ dirigieren. „Parsifal?“ Genau. Das war jene Oper, die 2016 ohne Nelsons stattfinden musste, da er kurz vor der Premiere abgereist war.

Guido Fischer, RONDO Ausgabe 1 / 2021



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Boulevard

Katja Riemann und Willemsens Tier-Karneval

Ein Schuss Jazz, eine Prise Film, ein Löffel Leichtigkeit: Bunte Klassik

„Wer nur für Kuschelklassik wirbt, der weiß nicht, was statt ihrer stirbt!“ Das ist nur eine […]
zum Artikel »

Blind gehört

Zuletzt erschienen:

Gábor Boldoczki: „Die Trompete kann viele Rollen übernehmen.“

zum Artikel »




Top