Startseite · Klartext · Pasticcio

Pasticcio

Meldungen und Meinungen aus der Musikwelt

Trost in Tönen

Manchmal wirkt eine Wirtschaftskrise wie eine geistige Entschlackungskur: Anstatt sich durch den irrsinnigen Wettlauf nach Geld und Rendite den Schlaf rauben zu lassen, bleibt nach dem Finanzkollaps mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens – für Bildung, Entspannung und Genuss zum Beispiel. So zumindest erklärt sich die Hörerforschung, dass zwei populäre britische Klassiksender, Classic FM und BBC Radio 3, im letzten Quartal einen enormen Hörerzuwachs verzeichnen konnten. Bei Classic FM betrug die Steigerung bei den unter 18-Jährigen stolze 70 Prozent, BBC Radio 3 feierte mit seinen Einschaltquoten sogar einen Zweijahresrekord. Nach Angaben des Radiosenders ist der Erfolg des Quartals vor allem auf drei große Trostspender zurückzuführen: auf Händel, Haydn und Mendelssohn, die besonders häufig gewünscht und gespielt worden seien.

Tomasz Kurianowicz, RONDO Ausgabe 4 / 2009



Kommentare

Kommentar posten

Für diesen Artikel gibt es noch keine Kommentare.


Das könnte Sie auch interessieren

Fanfare

Proben, Pleiten und Premieren: Höhepunkte in Oper und Konzert

Bruckner wieder Bruckner geben, „mit Sinn, Respekt und rotem Faden“, so die einfache wie […]
zum Artikel »

Pasticcio

Er ist da! (aber vorerst nur halb)

Die Erwartungen waren riesig. Und komplett vergessen hatte man den holprigen Wahlgang, mit dem die […]
zum Artikel »




Top