Responsive image
Diverse

One Century Of Music – 1918-2018. Premier siècle

Orchestre de la Suisse Romande, Ernest Ansermet, Paul Kletzki, Wolfgang Sawallisch, Horst Stein, Armin Jordan, Fabio Luisi, Pinchas Steinberg, Marek Janowski, Neeme Järvi, Jonathan Nott

Pentatone/Naxos PTC 5186791
(377 Min., 3/2018) 5 CDs, SACDs

Einen bunten Strauß von bislang unveröffentlichten Aufnahmen des Orchestre de la Suisse Romande liefert diese 5-SACD-Box zum hundertjährigen Jubiläum des Klangkörpers. Untrennbar ist dessen Name verbunden mit dem Namen seines Gründers und ersten, langjährigen Chefdirigenten Ernest Ansermet: Bis 1967 leitete er das Ensemble. Danach wechselten die Pultstars deutlich schneller: Paul Kletzki, Wolfgang Sawallisch, Horst Stein, Armin Jordan, Fabio Luisi, Pinchas Steinberg, Marek Janowski und Neeme Järvi gestalteten nach Ansermets Ausscheiden die folgenden 50 Jahre bis zu Jonathan Notts Amtsantritt im Jahre 2017. Das Schaffen all dieser Meister ist in dieser Box dokumentiert, und neben ihren unterschiedlichen Stilen prägen auch ihre speziellen Vorlieben in puncto Repertoire das Bild: Wann jemals hätte man wohl Boris Blachers brillante „Paganini-Variationen“ gehört? – Marek Janowski hat sie 2012 in Genf aufgeführt. Wer kennt Wolfgang Sawallisch als Interpreten französischer Musik? – seine Version der „Six epigraphes antiques“ ist auf diesem Album als Studio-Aufnahme vom Mai 1978 zu erleben. Ausgesprochen interessant ist auch Horst Steins Aufführung von Strawinskis quirliger Ballettmusik „Les noces“, ebenso wie Jonathan Notts Darbietung von „Le sacre du printemps“. Ein echtes Kuriosum hält aber die letzte Scheibe der Box bereit: die historische Einspielung (1943) von Gustave Dorets dramatischer Legende „Les Armaillis“, eine Art „Jodel-Oratorium“ auf Basis volkstümlicher Melodien und Klänge. Das Werk bietet zudem ein Wieder-Hören mit dem legendären Tenor Hugues Cuénod, der 2010 108-jährig in Vevey verstarb und als Zeitzeuge eines gesamten Jahrhunderts gelten durfte: Er sang eine der Solopartien in diesem Stück. Also ein wahrhaft bunter Strauß in puncto Repertoire, den der Besitzer dieser Box in Händen hält.

Michael Wersin, 09.03.2019



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Es gibt Musik, die macht die trübe Kälte und die eisigen Regengüsse der vergangenen Tage vergessen, heizt so richtig ein. Und dabei sind die Stücke, die das Amsterdamer Cello Octet und Sopranistin Nuria Rial auf dieser CD unter dem einfachen Titel „Vocalise“ versammelt haben, alles andere als leichtfüßige Sommerhits, wie sie jeden Frühling nach Standardplan den Popmarkt überschwemmen. Nein, bei den „Four Seasons“ von Astor Piazzolla und seinen „Bachianas Brasileiras“ handelt […] mehr »


Top