Responsive image
Nicola Matteis, Georg Friedrich Händel, Henry Purcell u. a.

„London Calling” (A Collection of Ayres, Fantasies and musical Humours)

Michael Oman, Amandine Beyer, Austrian Baroque Company

FraBernardo/Note 1 FB 2001111
(68 Min., 10/2005)

Was eine gute Continuo-Gruppe ausrichten kann, hört man exemplarisch auf dieser CD: Erstklassig besetzt, unter anderem mit Johannes Hämmerle (Cembalo, Orgel), Thomas Boysen (Theorbe, barocke Gitarre) und Balázs Maté (Violoncello), sorgt sie mit hoher Präzision für den kraftvoll bewegten Untergrund dieser ohnehin ausgesprochen energiegeladenen Musik. Eine zweite Orgel, eine weitere Barockgitarre, eine Viola und Perkussionsinstrument ergänzen das besetzungstechnische Spektrum, das abwechslungsreich zum Einsatz gelangt. Von John Hilton (geboren 1599) bis Georg Friedrich Händel (gestorben 1759) reicht die hier präsentierte Spannweite barocken Repertoires aus England. In den Diskantstimmen sind die Geigerin Amandine Beyer und der Flötist Michael Oman zu hören. Gelegentlich konzertiert auch die Orgel in Diskantlage.
Wiedergegeben wird das typische breite Spektrum englischer Kammermusik jener Zeit, die hinsichtlich ihrer „Anwendungsgebiete“ von der Kneipe bis zur adeligen Kammer und zum Theater Gebrauch fand: Variations on a ground mit improvisatorischem Anteil, Tänze, Fantasien, Ouvertüren – alles ist vertreten. Kurios ist indes, dass das Programm offenbar schon im Jahre 2005 eingespielt worden ist und nun plötzlich erscheint – ob erstmals oder als Wiederveröffentlichung ist nicht auszumachen. Sei’s drum: Ein Spaß ist’s allemal.

Michael Wersin, 06.06.2020



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ein paar vorgegebene Noten, aber auch viel frei Improvisiertes – fast wie im Jazz. Beschrieb Nils Mönkemeyer seinen neuen diskografischen Ausflug nach Italien jüngst im Radio. Und ja, wer sich etwa erinnert, was Patricia Kopatchinskaja dem Konzerte wie am Fließband produzierenden Antonio Vivaldi unlängst auf der Geige andichtete – zugeben deutlich radikaler, als Mönkemeyer hier vorgeht – fühlt sich darin bestätigt. Es gibt Spielraum. Nun ist Mönkemeyer Bratscher, begegnet also […] mehr »


Top