Responsive image
Georg Friedrich Händel

„Human Love. Love Divine“

Nuria Rial, Juan Sancho Capella Cracoviensis, Jan Tomasz Adamus

dhm/Sony 19439781602
(73 Min., 8/2019)

Nuria Rial zählt zu den unverwechselbaren Stimmen der Barockmusik. Auf ihrem neuen Album widmet sich die katalanische Sopranistin einem unvergänglichen Thema – nämlich der Liebe in all ihren Facetten. Gemeinsam mit dem international ebenfalls hochgeschätzten Tenor Juan Sancho singt sie herzerweichende Duette aus Opern, Oratorien und Kantanten von Georg Friedrich Händel. Begleitet werden sie von dem erstklassigen polnischen Alte-Musik-Ensemble Capella Cracoviensis unter der Leitung von Jan Tomasz Adamus. Händels Werke handeln von irdischer und göttlicher Liebe, von feuriger Leidenschaft, unerfüllter Sehnsucht und tiefem Kummer. In einem Duett aus der Oper „Ariodante“ präsentieren sich Rial und Sancho als Dalinda und der von ihr zurückgewiesene Lurcanio („Dite spera, e son contento“). Oder sie geben sich als glücklich verliebtes Paar („Happy we“) im Maskenspiel „Acis und Galatea“. Zu Händels Zeiten war die Kombination von Sopran und Tenor eher ungewöhnlich, da an der Seite der Sängerinnen meist Kastraten auftraten. Auch in einer der Solo-Arien, die sich mit den Duetten abwechseln, wird die Ambivalenz der Geschlechter deutlich spürbar. Mit ihrem wundervollen Sopran verkörpert Rial in einer Kantate den verzweifelten Schäfer Amintas, der sich nach der Nymphe Phyllis verzehrt. Zu überirdischen Sphären strebt sie dagegen in dem betörend schönen Solo „Eternal source of light divine“ aus „Ode for the Birthday of Queen Anne“. Abgerundet wird das gelungene Album durch Instrumentalstücke, darunter zeittypische Tänze wie Menuett, Gavotte und Sarabande, denen die Capella Cracoviensis viele musikalische Nuancen entlockt.

Corina Kolbe, 16.01.2021



Diese CD können Sie kaufen bei:


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Olivier Messiaens Turangalîla-Sinfonie zählt ohne Zweifel zu den eindrücklichsten und gewaltigsten Monumenten der Sinfonik des 20. Jahrhunderts. Dieses mit 80 Minuten überlange Monstrum von Sinfonie spielt man nicht ohne Weiteres – weder live im Konzertsaal, noch auf CD ein. Und so war es durchaus ein Ereignis, als das Mannheimer-Nationaltheaterorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Alexander Soddy diesen Meilenstein in Prä-Corona-Zeiten dank Spendenunterstützung als […] mehr »


Top