home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Responsive image
Claudio Monteverdi, Francesco Cavalli, John Dowland u. a.

„Rebirth“ (Arien und Canzonen)

Sonya Yoncheva, Capella Mediterranea, Leonardo García Alarcón

Sony 19439824022
(69 Min., 6/2020)

Die Bulgarin Sonya Yoncheva verfügt augenblicklich über eine der sinnlichsten Sopranstimmen der Opernwelt. Dunkel und hell versendet sie ihre Sirenentöne, in vielerlei Stilrichtungen vom Barock über Belcanto, Verdi und Verismo ist sie zu Hause. Leider aber scheint ihre Extremhöhe schon jetzt nicht mehr ganz frei. Macht nichts, Lieder der Renaissance und des Frühbarocks winden sich selten hoch hinauf in Spitzenregionen. Dieser Musik widmet sie sich auf ihrem neuen, intensiven, mitten in der Pandemie eingespielten Programm. Ihre wunderfein schmiegsamen Partner, mit denen sie aus der vokalen Isolation ins Studio und bald wieder auf das Podium zurückkehrt: die Capella Mediterranea unter dem unauffällig vielseitigen Leonardo García Alarcón. „Rebirth“ heißt beziehungsreich das verträumt tiefenentspannte, aber auch temperamentspralle Album, das eben nicht nur die europäische Renaissance in der Musik einigend feiert. Sonya Yoncheva wühlt auf und besänftigt, mit zart funkelnden Melodiejuwelen von Alessandro Stradella, Claudio Monteverdi, Francesco Cavalli und Antonio Caldara, aber auch mit Spanischem (sogar Zeitgenössischem) und Englischem von Orlando Gibbons und John Dowland. Manchmal singt sie wie entrückt als schöne Teilnahmslose und berückt trotzdem total. Am schönsten gelingt das in der sich endlos spinnenden Tonlinie eines bulgarischen Liedes. Und dann spannt sie am Ende den Bogen weiter ins Pop-Heute, mit dem barock arrangierten Abba-Song: „Like an angel passing through my room“. Was sich nahtlos anschließt: Sie kann und darf das.

Matthias Siehler, 13.03.2021



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top