home

N° 1229
27.11. - 03.12.2021

nächste Aktualisierung
am 04.12.2021



Responsive image
Johann Sebastian Bach

Partiten BWV 825-830

Schaghajegh Nosrati

CAvi-Music/hm CAVI 8553491
(142 Min., 3/2019) 2 CDs

Die ursprünglich für Cembalo komponierten sechs Partiten BWV 825-830 von Johann Sebastian Bach gelten als besondere Filetstückchen. 1731, als Bach mit 46 Jahren längst als Komponist anerkannt war, erschienen sie in gedruckter Form unter dem Titel „Clavierübung Opus 1“. Die Pianistin Schaghajegh Nosrati präsentiert diese Stücke auf ihrem jüngsten Doppelalbum mit beeindruckender Brillanz und Leichtigkeit. Es ist faszinierend, wie viel Deutungsspielraum diese nach strengen Prinzipien entworfenen Werke doch zulassen. Nicht nur die schlüssige Kompositionsweise, sondern auch die Freiheit für die Interpreten lässt Bachs Musik bis in unsere Zeit so universell erscheinen. Nosratis individueller Zugriff wird deutlich, wenn sie die unterschiedlichen Tanzsätze spielt, etwa die schwungvolle Courante aus der Partita Nr. 4 D-Dur BWV 828. Die melancholischere Allemande erhält zu Beginn eine fast romantisch anmutende Klangfärbung. Graziös und spielerisch entfalten sich Sarabande und Menuett, perlend schließt sich die übermütig schnelle Gigue an. Auch die mitreißend vorgetragene Burlesca in der Partita Nr. 3 a-Moll BWV 827 kann die Zuhörer spontan zum Mitwippen verleiten. Am Ende der Partita Nr. 2 c-Moll BWV 826 erklingt statt der an dieser Stelle üblichen Gigue ein munteres Capriccio, übrigens der einzige Tanz dieses Namens in einer Bach-Suite. Eine erfrischende Neuinterpretation einer versierten Pianistin, die auch Kenner dieses Repertoires noch überraschen kann.

Corina Kolbe, 16.10.2021



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Zum Warmwerden: Von Tenören, die gerne auf der Rasierklinge zwischen Kunst und Kommerz reiten, ist es ja bekannt. Das aber auch Instrumentalisten „ihr“ Weihnachtsalbum aufnehmen, hat Seltenheitswert. Zumal, wenn es auch noch so glückt wie im Fall des Harfenisten Xavier de Maistre. Der verbindet gleich mehrere Programmideen. So ist dieses Album nämlich nicht nur Begleitmusik fürs Weihnachtszimmer, sondern auch eine Verneigung vor einem großen Kollegen unter den Konzertharfenisten, […] mehr


Abo

Top