home

N° 1291
04. - 10.02.2023

nächste Aktualisierung
am 11.02.2023



Responsive image
Johann Sebastian Bach

Goldberg-Variationen, BWV 988

Jean Rondeau

Erato/Warner 9029650811
(106 Min., 4/2021) 2 CDs

Zahlreiche Pianisten haben in den letzten Jahrzehnten Johann Sebastian Bachs „Goldberg-Variationen“ auf modernen Instrumenten gespielt. Vor allem die kühne Debüt-Aufnahme von Glenn Gould aus dem Jahr 1955 hat dem Werk Kultstatus verschafft. Dass Bach seine „Clavier-Übung“ ursprünglich für Cembalo komponierte, ist im heutigen Konzertbetrieb fast ein bisschen in Vergessenheit geraten. Der französische Cembalist Jean Rondeau kehrt nun mit seiner neuesten Einspielung zu den historischen Wurzeln zurück. Von verstaubter Musealität ist hier allerdings nichts zu spüren.
Mit viel frischer Energie geht Rondeau die berühmte „Aria mit verschiedenen Veränderungen“ an. Seine ebenso feingliedrige wie lebendige Interpretation dürfte die Hörer kaum mehr loslassen. Nach einer häufig zitierten Anekdote soll Bach die „Goldberg-Variationen“ für seinen an Schlaflosigkeit leidenden Förderer Hermann Carl von Keyserlingk geschrieben haben. Nach dessen Hofmusikus wurde das Werk im Nachhinein benannt. Sollte Bachs Schüler Johann Gottlieb Goldberg das Stück mit 30 Variationen auch nur annähernd so klar, prägnant und mitreißend gespielt haben, wie es jetzt Rondeau tut, dürften Keyserlingk die Nächte wie im Flug vergangen sein. Für seine Einspielung verwendete Rondeau eine Notenedition mit Bachs eigenen Einzeichnungen und Korrekturen. Er werde aber sein Leben lang weiter an den „Goldberg-Variationen“ arbeiten, verrät der Cembalist. Auf das, was noch folgen wird, darf man also bereits gespannt sein.

Corina Kolbe, 12.02.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Calidore String Quartet wurde 2010 an der Colburn School in Los Angeles gegründet und gehört zu den führenden amerikanischen Streichquartetten. Das mittlerweile in New York City ansässige Ensemble wurde mehrfach ausgezeichnet: So gewann es 2012 den dritten Preis beim ARD-Wettbewerb in München, und 2016 erhielt das Quartett den Hauptpreis beim ersten M-Prize-Wettbewerb, der mit 100.000 US-Dollar die weltweit größte Auszeichnung für Kammermusik darstellt. Das Calidore String Quartet […] mehr


Abo

Top