home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Responsive image
Jean-Baptiste Lully, Louis Couperin, Salomone Rossi u. a.

„Les noces royales de Louis XIV.“

Chœur de la Compagnie La Tempête, Le Poème Harmonique, Vincent Dumestre

Chateau De Versailles /Note 1 CVS066
(65 Min., 11/2021)

Dieses bunte musikalische Programm kreist um die politisch hochbedeutsame Hochzeit von Ludwig XIV. mit Maria Teresa von Spanien, die am 9. Juni 1660 im südwestfranzösischen Saint-Jean-de-Luz stattfand. Nachgewiesen ist, dass diese Feierlichkeiten – nicht nur die kirchliche Hochzeit, sondern auch weltliche Feste – musikalisch reichhaltig gestaltet wurden und dass neben den französischen und auch spanischen Musikergruppen auch italienische Sänger anwesend waren, die die Musik der Hochzeitsmesse besorgten. Alles weitere, also was genau gesungen und gespielt wurde, bleibt Spekulation.
Die liturgische Musik wird auf diesem Album u. a. durch ein Requiem von Francesco Cavalli repräsentiert (warum nicht naheliegenderweise eine Messekomposition gewählt wurde, bleibt das Geheimnis der Programmgestalter). Festliche französische Hofmusik für Bläser, für Orgel und auch für Orchester, zudem eine Psalmvertonung von Jean-Baptiste Lully, kommen gewinnbringend hinzu. Für die Musik der profanen Anlässe stehen Werke von Juan Hidalgo, Nicolas Métru, André de Rosiers und wiederum Francesco Cavalli. Die Ausführung ist durchweg tadellos und von der für diese Reihe typischen Mischung aus bemerkenswerter fachlicher Kompetenz sowie hohem interpretatorischen Eros geprägt. Freilich bleibt die Verknüpfung mit dem Hochzeitsanlass, über den man im Beihefttext ausgesprochen viele Informationen erhält, ein bloßes Konstrukt – aber im Hinblick auf die Vielfalt des musikalischen Programms lohnt sich der Kunstgriff allemal.

Michael Wersin, 03.09.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top