home

N° 1291
04. - 10.02.2023

nächste Aktualisierung
am 11.02.2023



Responsive image
Erich Zeisl, Arnold Schönberg, Georg Kreisler u. a.

„Irgendwo auf der Welt“

Pia Davila, Linda Leine

Es-Dur/Naxos ES2087
(64 Min., 12/2021)

Wer kennt nicht die Liedzeile „Irgendwo auf der Welt gibt’s ein kleines bisschen Glück“? Die Comedian Harmonists machten den Schlager von Werner Richard Heymann Anfang der 1930er Jahre in Deutschland populär. Doch schon bald nach der Machtergreifung der Nazis 1933 war das Vokalensemble Repressalien ausgesetzt. Mehrere seiner Mitglieder waren Juden, ebenso wie Heymann selbst. Die Sopranistin Pia Davila und die Pianistin Linda Leine – die selbst jüdische Familienwurzeln hat – haben auf ihrem neuen Album Lieder versammelt, die größtenteils zu der in der NS-Zeit „verfemten Musik“ zählen. Das Duo, das seit 2014 gemeinsam auftritt, will die Stücke nun aus ihrer Schublade befreien. Denn viele der hier präsentierten Werke sprühen nur so vor Humor. „Ich habe sogar Hitlers Bart und Brünings alten Gehrock auch! “ heißt es spöttisch in Mischa Spolianskys Lied „Ich bin ein Vamp“ aus der Revue „100 Meter Glück“. Der Komponist emigrierte 1933 nach England, wo er als Filmkomponist erfolgreich war. In Rosy Wertheims „Scherzo“ vergnügen sich „sieben kleine Gnome“. Die Niederländerin unterstützte während der deutschen Besatzung andere jüdische Komponisten und war auch im Widerstand aktiv. Davila trägt diese Lieder expressiv, mit Esprit und viel Sinn für schrägen Witz vor. Als Begleiterin am Flügel setzt Leine markante Akzente. Eine Vielzahl von Komponisten und Komponistinnen, unter anderem Arnold Schönberg, Georg Kreisler, Erich Zeisl, Paul Ben-Haim und Ursula Mamlok, sind auf diesem Album vertreten. Davila und Leine haben Stücke ausgesucht, in denen Natur und Tiere eine zentrale Rolle spielen. „Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon, hollari, hollari, hollaro!“ ist bis heute ein Ohrwurm geblieben. Unter die Leichtigkeit mischen sich aber auch traurige Töne, wie etwa in Ilse Webers sehnsuchtsvollem Lied „Und der Regen rinnt“.

Corina Kolbe, 29.10.2022



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Das Calidore String Quartet wurde 2010 an der Colburn School in Los Angeles gegründet und gehört zu den führenden amerikanischen Streichquartetten. Das mittlerweile in New York City ansässige Ensemble wurde mehrfach ausgezeichnet: So gewann es 2012 den dritten Preis beim ARD-Wettbewerb in München, und 2016 erhielt das Quartett den Hauptpreis beim ersten M-Prize-Wettbewerb, der mit 100.000 US-Dollar die weltweit größte Auszeichnung für Kammermusik darstellt. Das Calidore String Quartet […] mehr


Abo

Top