Schöne Oboenmusik aus dem 20. Jahrhundert – das scheint das Motto dieser CD zu sein. Ein anderes übergeordnetes dramaturgisches Motto bietet sich bei der sehr bunten Kombination auch nicht an, die sehr Verschiedenes recht unvermittelt nebeneinander stellt: Strauss' herbstlich-heiteres Oboenkonzert, das transparente und bissige Konzert Bernd Alois Zimmermanns, einige vom Solisten Lajos Lencsés persönlich für Streicher transkribierte Stücke von Charles Koechlin und schließlich einen Satz aus Benjamin Brittens "Gloriana"-Suite.
Aber was soll's, die Stücke haben alle ihre Meriten, der Zimmermann ist momentan sonst nicht erhältlich, und Lencsés zeigt sich mit äußerster Brillanz bei immer im Vordergrund stehender Tonschönheit als ein Meister seines Fachs. So ist diese CD in erster Linie ein Dokument seines Könnens, das nicht nur Oboenfreunde zu würdigen wissen werden. Die Orchesterbegleitung vermag mit den von Lencsés offerierten Qualitäten nicht immer mitzuhalten, und für das feinsinnige Strauss-Opus hätte ich mir ein differenzierteres Dirigat gewünscht als das Neville Marriners.

Thomas Schulz, 26.04.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top