Responsive image

75th Birthday Celebration

Bill Evans

Fantasy/Zyx FANCD 6093-2
(226 Min., 1956 - 1980) 3 CDs

Verteilt auf drei randvolle Silberscheiben liefert dieses Geburtagspaket 45 Beweise für die Extraklasse des William John - gennant Bill - Evans. Nicht, dass der aus New Jersey stammende Pianist ein solches Plädoyer nötig hätte - längst hat er seinen Sitz im Jazz-Olymp sicher. Doch hebt sich die vorliegende Kompilation durch eine kluge und von RONDO-Autor Marcus A. Woelfle sehr kundig kommentierte Auswahl der Stücke von großen Teilen der kursierenden "Best Of"-Produktionen ab. Besonders verdienstvoll die Aufwertung Evans' als Komponist; die komplette dritte CD versammelt ausschließlich Titel aus der Feder des Jubilars.
Eine Reihe von Aufnahmen zeigen den 1980 verstorbenen Amerikaner als subtil swingenden und klangmalenden Solisten sowie als großartigen Gestalter in größeren Formationen. Maßstabssetzend waren jedoch seine Trios, beginnend mit der legendären Besetzung durch Paul Motian und dem früh verstorbenen Bassisten Scott LaFaro. Dieser und vor allem Eddie Gomez, der in den 70ern mit stupender Virtuosität an der Seite des Pianisten glänzte, waren es, die das "Konversationsprinzip" des modernen Jazztrios definierten, und Aufnahmen dieser Gruppierungen bilden verständlicherweise das Gerüst der Zusammenstellung. Schade eigentlich, dass angesichts der komfortablen Platzverhältnisse, keine Kostproben der zahlreichen Duo-Aktivitäten zu hören sind, zumal gerade aus der Zusammenarbeit mit dem seelenverwandt scheinenden Gitarrenstilisten Jim Hall oder dem Sänger Tony Bennett einige Highlights der Evans-Diskografie resultierten.

Tilman Stamer, 09.10.2004



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

13 Sekunden! Keine Sekunde mehr oder weniger erfreut sich der Hörer an Ludwig van Beethovens Bagatelle op. 119 Nr. 10. Und diese Episode deutet schon auf das entscheidende Schlagwort der neuen Beethoven-CD von Kilian Herold (Klarinette), Peter-Philipp Staemmler (Violoncello) und Hansjacob Staemmler (Klavier) hin, das da lautet: Kurzweiligkeit. „Composing Beethoven“ präsentiert freilich keine Stangenware, sondern ein klug konzipiertes Album, das originale Werke des Geburtstagskindes mit […] mehr »


Top