Responsive image

Remember Chet

Julian & Roman Wasserfuhr-Quartet

ACT/Edel 9654-2
(64 Min., 11/2005) 1 CD

Die Brüder Julian und Roman Wasserfuhr waren 17 und 20 Jahre alt, als sie mit dem Bassisten Sava Medan und dem Schlagzeuger Andy Haberl ihre Hommage an Chet Baker einspielten. Sieben Jazzklassiker und vier eigene Nummern entstanden an zwei Tagen, recht nett allesamt, aber nicht sonderlich tief ausgearbeitet. Routiniert begleitet die von Roman Wasserfuhr am Klavier angeführte Rhythmusgruppe, während Julian Wasserfuhr mit viel Luft im Ton langsame, melodische Soli bläst. Diesen weichen, atemreichen Klang hat er sich bei Chet Baker abgehört, und manchmal ähneln sich auch die Linienführung des Nachwuchsmannes und des am 13. Mai 1988 nach dem Sturz aus einem Fenster des Hotels Prins Hendrik in Amsterdam gestorbenen Stars. Der Sänger Torsten Goods ergänzt das Quartett hin und wieder, wobei sich seine amerikanische Aussprache und saubere Intonation wohltuend über den Durchschnitt der deutschen Sangesleistungen hervorheben. Diese Platte ist zwar grundsolide, aber keinesfalls originell.

Werner Stiefele, 12.05.2006



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Ahnengalerie: Im Wien der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hat man es schon schwer als Komponist. Mozart, Beethoven, Schubert – übermächtig liegt auf allen Gattungen der Glanz der Heroen, die den klassischen Kanon geschaffen hatten. Was kann man dem noch hinzufügen? Johannes Brahms, dem man oft melancholisches Zaudern unterstellte, setzte sich in Wirklichkeit besonders lange und eingehend mit diesen Vorbildern auseinander, bevor er seinen Beitrag stimmig empfand. So ist sein Werk […] mehr »


Top