Responsive image

The Escape

Jens Winther, WDR Big Band

Da Capo/Naxos DCCD
(65 Min., 1/1994, 2/1994) 1 CD

Mit fast fünf Jahren Verspätung erreicht eines der hörenswertesten Orchesterprojekte jüngeren Datums doch noch die Läden. Zugegeben, leichte Kost ist es nicht unbedingt, die der dänische Trompeter Jens Winther den zwanzig Rheinländern auf die Pulte gelegt hat. Streckenweise gehen die fünf sehr langen, größtenteils live mitgeschnittenen Titel mehr in Richtung zeitgenössische Musik, aber Winthers eigene, sehr selbstbewusste Soli (es sind fast die einzigen neben denen des Pianisten Frank Chastenier) lassen an seiner Jazzkompetenz ebenso wenig Zweifel wie die dramaturgisch reizvollen, mysteriöse Klänge bevorzugenden Arrangements, welche die große Besetzung bei Bedarf in kammermusikalische Einheiten aufspalten. Einen Straßenkreuzer kann man schließlich auch nicht mit stets durchgedrücktem Gaspedal durch die Lande chauffieren.

Mátyás Kiss, 31.12.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Heute auf den Tag genau, am 26. Januar, wäre sie 75 Jahre alt geworden: Jacqueline du Pré, die viel zu früh verstorbene Ausnahmecellistin, Schülerin von Pablo Casals und Mstislaw Rostropowitsch. Legendär ist nicht nur ihre Aufnahme des Cellokonzerts von Edward Elgar, nein, das Werk selbst, mittlerweile beliebt im Konzertsaal, erfuhr durch du Pré erst seinen Aufschwung: Die Londoner Uraufführung am 27. Oktober 1919 war zunächst eine große Enttäuschung. Der Dirigent Albert Coates hatte […] mehr »


Top