Responsive image
Johann Baptist Vanhal

Sinfonien B-Dur, d-Moll und G-Dur

City of London Baroque Sinfonia, Andrew Watkinson

Naxos 8.554138
(50 Min., 9/1997) 1 CD

Den einen galt er als böhmischer Vielschreiber, die anderen hielten ihn für ein Opfer religiöser Wahnvorstellungen (denen zufolge er zahlreiche seiner frühen Werke verbrannt haben soll); wieder andere schließlich schätzen Johann Baptist Vanhal (1739-1813) als Mitbegründer des Wiener klassischen Stils und als ersten bekannten freischaffenden Komponisten.
Leider ist diese Einspielung je einer frühen, einer (wahrscheinlich) mittleren und einer späten Sinfonie Vanhals nicht dazu angetan, den Schöpfer der Werke als besonders interessante oder womöglich gar aufregende Persönlichkeit erscheinen zu lassen. Zwar bemühen sich die Musiker der City of London Sinfonia unter Andrew Watkinsons Leitung recht erfolgreich um einen präzisen Nachvollzug des kompositorischen Verlaufs, und auch ihr Umgang mit Vanhals klangfarblich einfallsreicher Instrumentierung zeugt von einiger Sensibilität. Doch brauchte diese Musik deutlich mehr artikulatorische Schärfung, brauchte sie mehr Ecken und Kanten als hier, um tatsächlich wirken zu können.
Dieser Vanhal ist zu brav, als dass man ihn (jenseits gelegentlicher ungewöhnlicher harmonischer und thematischer Ideen) innovativ finden könnte. Schade drum.

Susanne Benda, 18.01.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top