Responsive image
Jürg Baur

Das Klavierwerk

Oliver Drechsel

Telos/ISA TLS 024
(73 Min., 5/1998) 1 CD

Aus Düsseldorf stammt er, in Düsseldorf lebt er, und im November wurde er achtzig Jahre alt: der Komponist Jürg Baur. Seine stilistische Bandbreite umfasst neoklassisches Komponieren ebenso wie zwölftönige und seriell gearbeitete Werke. Dogmen freilich hat Baur sich immer ferngehalten, sicherlich einer der Gründe, warum seine Musik - zumindest in Deutschland - recht oft aufgeführt wird. Seine Klaviermusik besteht ausschließlich aus zu Zyklen zusammengefassten kleineren Stücken, wobei besonders “Heptameron” (1964/65) durch eine sehr farbige Behandlung des Instruments fasziniert. Die Interpretationen des jungen Pianisten Oliver Drechsel werden dem Variationsreichtum der Werke vollauf gerecht.

Thomas Schulz, 31.01.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top