Responsive image

Air Bellson

Louie Bellson's Magic 7

Concord/Edel Contraire CCD-4742-2
(60 Min.) 1 CD

Spätestens durch Tony Williams’ Mitwirkung im Miles-Davis-Quintett ist vor über dreißig Jahren die Emanzipation des Schlagzeugs im modernen Jazz endgültig rhythmisch-klangmelodische Wirklichkeit geworden. Dafür aber hat seither so mancher Bandleader Schwierigkeiten damit, daß ihm in der unmittelbaren Interaktion von Push and Pull im Schlagzeuger ein echter Konkurrent erwachsen ist, und so versucht er ihn an der kurzen Leine zu führen. Für viele Schlagzeuger ist es denn nur natürlich, den Schritt vom heimlichen Bandleader zum tatsächlichen zu vollziehen. Oft genug aber geraten sie dabei in ein Dilemma, wenn sie sich des dominanten Leaders entledigen: Kreatives Schlagzeugspiel lebt vom Kontrast mit Solisten, die in der Wucht des Dialogs ihre eigene Originalität zu behaupten wissen.
Für Louie Bellson, den Grandseigneur des Swing-Schlagzeugs, gibt es dieses Dilemma nicht. Auf seiner neuesten CD ist er von sieben kompetenten Solisten umgeben; und da Bellson ein ebenso versierter Trommler wie Stückeschreiber und Arrangeur ist, atmet seine Musik die altersweise Eleganz des Westcoast Sounds.

Thomas Fitterling, 31.01.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Spaziergang Hand in Hand: Musikalisch sind sie nur einen Ganzton voneinander entfernt, zeitlich gute zwanzig Jahre. Für ihr neues Album stellt die Akademie für Alte Musik Berlin der bekanntesten Naturdichtung der Klassik, der Pastorale Ludwig von Beethovens, die „Pastoralsymphonie“ von Justinus Heinrich Knecht gegenüber. Das hat zum einen den schönen Effekt, dass sich das so oft gehörte Werk in einem fast unbekannten spiegelt und man durch die Querbezüge und das heimliche Vergleichen […] mehr »


Top