Responsive image
Ludwig van Beethoven

Variationen über Volksweisen op. 107, Klaviersonate Nr. 30 op. 109

Olli Mustonen

RCA/BMG 74321 63282 2
(59 Min., 10/1998) 1 CD

Der Pianist Olli Mustonen besticht durch seine herausragende Technik sowie durch die intelligente und außergewöhnliche Repertoireauswahl. So überraschte er vor ungefähr einem Jahr mit seiner letzten Beethoven-Einspielung: Neben dem Monolith der Diabelli-Variationen standen viele kleinere, unbekannte Stücke auf dem Programm. Nun erweitert Mustonen seine Kombinationskunst und verbindet die Sonate op. 109 mit den Variationen über Volksweisen op. 107.
Während die Sonate Nr. 30 einen festen Platz im Pantheon der Klavierliteratur einnimmt, siechen die Variationen über Jahrzehnte dahin, von den Pianisten so gut wie ignoriert und von den Musikwissenschaftlern der albernen Spielerei beschuldigt. Mustonen befreit die zehn witzigen, eine knappe Dreiviertelstunde dauernden Variationen vom Klischee der biederen Volkstümlichkeit – mit nüchternem, aber äußerst sensiblem Anschlag, fernab von romantisierender Dramatik und Rubato-Effekten. Übrig bleiben die feinen Strukturen und die humorvollen Wendungen von Beethovens Variationskunst.

Kleopatra Sofroniou, 11.05.2000



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Olivier Messiaens Turangalîla-Sinfonie zählt ohne Zweifel zu den eindrücklichsten und gewaltigsten Monumenten der Sinfonik des 20. Jahrhunderts. Dieses mit 80 Minuten überlange Monstrum von Sinfonie spielt man nicht ohne Weiteres – weder live im Konzertsaal, noch auf CD ein. Und so war es durchaus ein Ereignis, als das Mannheimer-Nationaltheaterorchester unter der Leitung seines Chefdirigenten Alexander Soddy diesen Meilenstein in Prä-Corona-Zeiten dank Spendenunterstützung als […] mehr »


Top