Responsive image

Paris - New York

Thierry Maillard

Emarcy/Universal Jazz 558 041-2
(67 Min., 2/1997) 1 CD

Warum müssen wir in Deutschland einen französischen Musiker erst über New York entdecken? Aber lassen wir das Gemecker, denn hier gibt es mit dem Pianisten Thierry Maillard einen Ausnahmemusiker zu feiern. Dieser Mann verdient eine Rhythmusgruppe der Extraklasse, und tatsächlich sind für ihn kaum passendere Mitwirkende als John Patitucci am Baß und Dennis Chambers am Schlagzeug vorstellbar. Dieses Trio macht eine geschmeidige Musik, die der delikaten Raffinesse eines Bill Evans sehr viel verdankt, aber auch die dynamische Kraft McCoy Tyners in vollendete französische Klarheit übersetzt. Angesichts des geflügelten Wortes von den “Jungen Löwen” ist man versucht, auf Thierry Maillard das Loblied unserer europäischen Raubkatze, des Luchses, anzustimmen.

Thomas Fitterling, 30.04.1998



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Optimismus versprühen in der Krise, das hat sich die 24-jährige deutsch-griechische Pianistin Kiveli Dörken auf die Fahnen geschrieben – ob beim Molyvos International Music Festival auf der Insel Lesbos, das sie gemeinsam mit ihrer Schwester Danae gegründet hat, mit dem „Lockdown-Diaries“ betitelten Video-Blog oder ihrer jüngst erschienenen Debüt-CD. Auf der widmet sich die Pianistin ganz dem tschechischen Komponisten Josef Suk. Zunächst mit dessen Klavierquintett in g-Moll op. 8, […] mehr »


Top