Responsive image

Homage To Count Basie

Bob Mintzer Big Band

DMP/In-Akustik CD-529
(61 Min., 5/2000) 1 CD

Bob Mintzer ist nicht nur Saxofonist der Fusiongruppe Yellowjackets, sondern auch ein ausgebuffter Orchester-Chef. Als Ex-Mitglied der Big Bands von Buddy Rich und Mel Lewis hat er den fülligen, kräftigen Sound zu schätzen gelernt. Seine Hommage an Count Basie knüpft an das Klangbild an, das Basie bevorzugte. Sei es der "One O’Clock Jump", "Cute" oder "Shinny Stockings": Stets bleiben in Mintzers Versionen wesentliche Elemente der Originale erhalten.
Bei seinen swingenden Arrangements geht er allerdings nie so weit, die Vorbilder zu kopieren. Er und seine Solisten blasen moderne Soli, und auch die Rhythmusgruppe wirkt federnder, als dies bei Basie der Fall war. Dies liegt zum Teil daran, dass der Gitarrist James Chirillo darauf verzichtet, im Stil von Basies Gitarrist Freddie Green die Zählzeiten eines Takts metronomgenau zu markieren. Außerdem swingen der Bassist Dennis Irwin, der Pianist Phil Markowitz und der Schlagzeuger John Riley nicht mit jener Wucht, die für Basies Bands typisch war. Die von Bob Mintzer komponierten Titel "Havin’ Some Fun" und "Lester Jumps Out" bleiben Basies Klangvorstellungen nahe; in "Home Basie" schwingt dagegen eine kräftige Portion Rhythm And Blues mit. Hier erinnert Bob Mintzers Solo auf dem Tenorsaxofon noch am ehesten an seine Fusion-Seite. Ansonsten swingt er stilgerecht.

Werner Stiefele, 07.12.2000



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Gab es einen größeren Goethe-Verehrer unter den Komponisten als Ludwig van Beethoven? Den Poeten lernte Beethoven 1812 kennen, da hatte er sich von dessen Werken schon längst zu eigenen Kompositionen inspirieren lassen, vor allem zu einer ausgedehnten Bühnenmusik zum Trauerspiel „Egmont“. Eine geniale Mischung aus Poesie bzw. poetischer Andeutung und musikalischer Ausgestaltung, aus Worten und Klang. Diese Musik habe er „bloß aus Liebe zum Dichter geschrieben“, meinte Beethoven in […] mehr »


Top