Responsive image

Infant Eyes - The Music Of Wayne Shorter

Enrico Pieranunzi-Trio

Challenge/Sunny Moon CHR 70083
(59 Min., 2/2000) 1 CD

Dass der Weather-Report-Gründer Wayne Shorter ein brillanter Saxofonist ist, wissen Jazzfans. Dass er auch ein exzellenter Komponist ist, zählt seltsamerweise nicht zu den Gemeinplätzen der Szene. Dabei stammen von Shorter faszinierende Themen wie "E.S.P." und "Nefertiti", die zu Titelstücken von Alben des Miles-Davis-Quintetts wurden.
Der italienische Pianist Enrico Pieranunzi verwandelt sie im Trio mit dem Bassisten Hein Van de Geyn und dem Schlagzeuger Hans van Oosterhout in kammermusikalische Kleinode. Unaufgeregt und bedächtig loten die drei die Themen aus. In "Nefertiti" übertragen sie die Bläserstimmen nunancenreich ziseliert auf die rechte Hand des Pianisten oder in Bass-Soli, und das im Original feurige "E.S.P." wird zum etwas weniger hitzigen, dennoch brodelnden Triostück mit Pianoschwerpunkt. Die "Wildflower" scheint im Wind zu wogen, das schwebende "Teru" verführt zum Träumen und "Pinocchio" tanzt und springt höchst vergnügt aus den Instrumenten.
Wayne Shorters komplexe Stücke lassen sich nur adäquat auf ein Trio übertragen, wenn jeder seinen Beitrag zum Ensembleklang einfallsreich ausgestaltet und sein Spiel gleichermaßen offen und selbstbewusst anlegt. Genau das ist der Fall. Das Enrico-Pieranunzi-Trio entlockt den elf Titeln eigene, attraktive Fassetten.

Werner Stiefele, 01.02.2001



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Zwei geniale Geiger auf einer CD vereint, die die Welt der Klassik und die des Jazz miteinander verbinden, als wäre es das natürlichste der Welt. Einfach toll! Stéphane Grappelli, der französische Geigenvirtuose, weitgehend Autodidakt, aber übersprudelnd vor musikalischen Ideen traf 1973 erstmals auf den acht Jahre jüngeren Yehudi Menuhin, ehemals Wunderkind und damals längst Geigen-Legende. Grappelli hatte mit dem Quintette du Hot Club de France die Clubs aufgemischt, Menuhin die […] mehr »


Top