Responsive image

Monk and Powell

Paul Motian, The Electric Bebop Band

Winter & Winter/Edel Contraire 910 045-2
(46 Min., 11/1998) 1 CD

Paul Motian hat darauf geachtet, keinen Titel aus seiner 1988 für JMT produzierten Trioplatte „Monk In Motian“ zu wiederholen – warum aber gönnt er uns nur vier Bud-Powell-Stücke? Platz genug wäre auf der CD noch gewesen. Ansonsten ist von dieser Aufnahme nur Positives zu berichten: Allein das anspruchsvolle Konzept, Kompositionen der beiden legendären Klavier-Individualisten zu koppeln, überzeugt, zumal sich kein Klavier in Hörweite befindet. Die Gitarristen und Steve Swallow am E-Bass sorgen schon für genügend harmonische Grundierung. Sie verleihen der zeitlosen, doch unverkennbar einer anderen Ära angehörenden Musik aber auch zeitgenössisches Flair. Zwei Tenorsaxofonisten standen Monk dagegen schon „At The Blackhawk“ zur Verfügung. Dieses Sextett jedenfalls geht mit einer Beschwingtheit ans Werk, als spielte es nur zu seinem eigenen Vergnügen.

Mátyás Kiss, 31.03.1999



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Es gibt zwei Arten von Variationswerken. Die einen machen ganz banal ihrem Namen alle Ehre und variieren etwas, in der Regel eine Melodie. Die anderen gehen darüber hinaus. In die erste Kategorie fallen unter anderem auch Werke prominenter Jubiläumskomponisten, die man getrost in der Schublade lassen kann. In die zweite Kategorie fällt eher wenig. Als Igor Levit sich 2015 den großen pianistischen Variationswerken widmete, durften zwei natürlich nicht fehlen. Klar, Beethovens […] mehr »


Top