Responsive image
Sébastien de Brossard

Leçons des morts, Triosonate Nr. 1 u.a.

Gérard Lesne, Véronique Gens, Il Seminario Musicale

Virgin/EMI 5 45271 2
(53 Min.) 1 CD

Wie eminent hoch das Niveau unter den Interpreten Alter Musik mittlerweile geworden ist, beweist auch diese Einspielung barocker Raritäten: Der Kontratenor Gérard Lesne und sein siebenköpfiges Ensemble Il Seminario musicale präsentieren Gesänge zur Totenliturgie sowie den theatralisch-oratorischen “Dialogus poenitentis animae cum Deo” (“Gespräch zwischen der Seele eines Sünders und Gott”) des französischen Barock-Komponisten Sébastien de Brossard (1655-1730) als exzellente Kostproben aus einer musikhistorischen Nische, die offenbar noch immer für aufregende Wiederentdeckungen gut ist.
Lesne selbst erreicht als Sänger gemeinsam mit der Sopranistin Véronique Gens bei den mit italienischer Feinwürze (Textausdeutung, Melodik) wie mit französischer Raffinesse (Rhythmik, Verzierungen) versehenen Stücken ein hohes Maß an Sinnlichkeit und ätherischem Wohlklang. Auf diese Weise entfaltet de Brossards Musik eine geradezu betörende Schönheit. In der Interpretation durch das delikat gestaltende Instrumentalensemble gerät das düstere Thema, das der Komponist hier behandelt, zu einer wahrhaft innigen Variante des im Barock so populären Topos von der süßen Bitternis des Todes.

Susanne Benda, 31.05.1997



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




Top