home

N° 1273
01. - 07.10.2022

nächste Aktualisierung
am 08.10.2022



Responsive image
Juan Cabanilles, Juan Comes, Diego Durón, Cristóbal Galán, Simon Patiño, Ruiz de Samaniego

A batallar estrellas - Motetten und geistliche villancicos des spanischen Barock

Al Ayre Español, Eduardo López Banzo

harmonia mundi HMI 987053
(64 Min., 4/2004) 1 CD

Es sind derart klangsinnliche Kompositionen, die Edurado López Banzo hier ausgegraben hat, dass man sich ihnen eigentlich nur mit ausgebreiteten Armen entgegen werfen möchte. Doppelchörige Motetten mit unablässigen Echo-Effekten wechseln sich ab mit "villancicos", die auf ihre eigene volkstümliche Weise die Botschaften der Gegenreformation unters spanische sowie das just eroberte amerikanische Volk des 17. Jahrhunderts zu bringen wussten. Zwei Dinge sind es, die dieser bemerkenswert engagierten und technisch einwandfreien Produktion den kultischen Status verwehren, der erreichbar gewesen wäre. Erstens verlangt eine Aufnahme mit größtenteils echoartig angelegten Kompositionen eine ganz eigene Kultur des Widerhalls. Diese Möglichkeiten schöpft Banzo nicht aus, weil die schallenden Antworten stets ihren eigenen Nachdruck besitzen statt auch einmal bloßer Nachhall sein zu dürfen. Und zweitens könnten die Sänger, die bei den Strophen der Villancicos als Solisten heraustreten, als charismatische Persönlichkeiten stärker erkennbar werden, so sehr auch sonst die Homogenität des Ensembles zu loben ist. Diese Einschränkungen gelten nicht für die über zwanzig Minuten der CD, die Sebastián Durón gewidmet sind. Er bietet in seinen Kompositionen vom überwältigt gestammelten "O" des Marienlobs bis hin zur der sich steigernden Damaturgie seiner Lamentiones Jeremiae Texturen, die so vielfältig sind, dass sie bei einem Ensemble wie Al Ayre Español ihre Wirkung nicht verfehlen können.

Carsten Niemann, 15.01.2004



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Für sein aktuelles Album hat der Trompeter Matthias Höfs ein Werk ausgegraben, das als das einzige ernstzunehmende romantische Trompetenkonzert des 19. Jahrhunderts gilt. Es stammt aus der Feder des deutsch-russischen Komponisten Oscar Böhme. Der 1870 bei Dresden geborene Komponist studierte in Deutschland und Ungarn und emigrierte anschließend nach Russland und nahm die russische Staatsangehörigkeit an. Trotz seiner Bemühungen um eine perfekte Integration in die russische Gesellschaft […] mehr


Abo

Top