home

N° 1220
25.09. - 01.10.2021

nächste Aktualisierung
am 02.10.2021



Responsive image
Robert Schumann

Klavierkonzert. Documentary and Performance

Martha Argerich, Gewandhausorchester, Riccardo Chailly

EuroArts/Naxos 2056068
(63 Min., 2006) 1 DVD

Martha Argerich ist eine versierte, ja eine brillante Interpretin des Schumann’schen Klavierkonzertes – das hat sie vielfach unter Beweis gestellt. Gemeinsam mit dem Leipziger Gewandhausorchester und dessen Chef Riccardo Chailly hat sie im Juni 2006 eine durchaus inspirierte, mehr als solide, wenngleich nicht eben außergewöhnliche Version dieses beliebten Werkes dargeboten; der Livevortrag wurde auf DVD festgehalten. Nun ist es immer eine Freude, dieser großen Pianistin auf die muskulösen Finger zu schauen und alternativ dazu in ihrem Gesicht die Musik widergespiegelt zu erleben. Allzu faszinierend ist allein die vollkommene Technik Argerichs, als dass man nicht hingerissen wäre, und auch weit über die Ebene des Technischen hinaus liefert sie vor dem Hintergrund ihres speziellen künstlerischen Habitus zumeist eine schlüssige Werkexegese. All dies trägt gewöhnlich (und so im vorliegenden Fall) auch im eher mainstreamgeprägten Umfeld. Was diese DVD aber darüber hinaus zu einer durchaus lohnenswerten Anschaffung vor allem für den interessierten Laien macht, ist die gleichermaßen informative wie leicht zu verstehende Werkeinführung, in der der Musikwissenschaftler Wulf Konold ausführlich zu Wort kommt. Die vorliegende und viele ähnliche in den letzten Jahren auf DVD erschienene Produktionen zeigen, dass die Verbindung von Hören und Sehen bei der Aufführung des thematisierten Werkes selbst zusammen mit einer begleitenden Einführung dem Hörer das Werk deutlich näherzubringen vermögen als das bloße Hören einer Aufnahme; hoffentlich wird es auch in Zukunft eine möglichst bunte Auswahl solcher Produktionen geben.

Michael Wersin, 16.02.2008



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sanfter Umbruch: Die Jahre als Kapellmeister beim Fürsten Ésterhazy weiß Joseph Haydn als Experimentierfeld zu nutzen. Das zeigen nicht nur seine fast planvollen Erprobungen im Bereich der Sinfonie, deren weltweit geschätzter Könner er werden wird, sondern auch die solistischen Einsätze und in diesen Jahren entstandenen Solokonzerte. Wie auch Mozart kannte Haydn die Solisten, für die er schrieb alle persönlich, es waren meist seine Kollegen in der Hofkapelle. Die beiden überlieferten […] mehr


Abo

Top