home

N° 1220
25.09. - 01.10.2021

nächste Aktualisierung
am 02.10.2021



Responsive image
Antoine Boësset, Michel Lambert, Marc-Antoine Charpentier, Ennemond Gaultier, Robert de Visée u.a.

L´esprit galant

Johannette Zomer, Fred Jacobs

Channel Classics/Harmonia Mundi CCS 24307
(60 Min., 1/2007) 1 CD

Die musikalische Rundumbeschallung des Versailler Hofes war klar geregelt. Während sich Lully um das große Operngloria mit Pauken und Trompeten kümmerte, kleidete sein Schwiegersohn Michel Lambert den Salon mit wertvollen Vokalminiaturen aus. Aber Lambert hatte zu jener Zeit natürlich nicht das alleinige Patent auf die "Airs de cour", es hatte schon vor ihm ein Antoine Boësset für ähnliche, intime Klang-Momente bei Ludwig XIII. gesorgt. Und mit etwa Sébastian Le Camus und Marc-Antoine Charpentier folgten gleich noch komponierende Edelmänner, die das genaue Gespür für das besaßen, was diese barocken Chansons stets umkreisten: dass die von Liebesleid & Liebesfreud befallene Menschenseele, die in den schönsten dunkelsten und höchsten Tönen Erlösung bzw. ein Happy End herbeiflehte.
Diesen nur vordergründig galant und ruhig pochenden Signalen aus tiefstem Herzen hat jetzt in vertrauter Zweisamkeit das niederländische Duo, die Sopranistin Johannette Zomer und der Lautenist Fred Jacobs, nachgespürt. Anhand einer exquisiten Auswahl an Airs von eben den Obengenannten. Und Zomer und Jacobs lassen mit ihren konzentrierten wie sinnlichen Momentaufnahmen keinen Zweifel, dass sie ehemals wohl zu den begehrtesten Interpreten gezählt hätten. So idiomatisch stimmig, so leuchtend und fließend in der wohlgeformten Deklamatorik präsentiert sich Zomer. Während Jacobs an einer von Michael Lowe gebauten Basslaute ein Spektrum an Klangschattierungen, magischem Timbre und gravitätischer Noblesse gestaltet, das auch
solistisch, in den eingestreuten Lautenwerken von Gautier und De Visée, in wunderbarster Weise aufblüht.

Guido Fischer, 25.04.2008



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.


CD zum Sonntag

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sanfter Umbruch: Die Jahre als Kapellmeister beim Fürsten Ésterhazy weiß Joseph Haydn als Experimentierfeld zu nutzen. Das zeigen nicht nur seine fast planvollen Erprobungen im Bereich der Sinfonie, deren weltweit geschätzter Könner er werden wird, sondern auch die solistischen Einsätze und in diesen Jahren entstandenen Solokonzerte. Wie auch Mozart kannte Haydn die Solisten, für die er schrieb alle persönlich, es waren meist seine Kollegen in der Hofkapelle. Die beiden überlieferten […] mehr


Abo

Top