Responsive image

Resolve

Pepe Berns, Heinrich Köbberling, Sebastian Weiss

JazzHausMusik JHM 178/www.jazzhausmusik.de
(59 Min.) 1 CD

Hier haben sich drei deutsche Sidemen von Graden zusammengetan: Den Schlagzeuger Heinrich Köbberling kennt man als Begleiter von Julia Hülsmann, Aki Takase und Ernie Watts, seine Kompagnons Pepe Berns und Sebastian Weiss spielen und spielten unter anderem mit David Friedman, Jane Monheit und Till Brönner. Man hört der ersten gemeinsamen Aufnahme der drei denn auch an, dass sie genau wissen, was es bedeutet, auf andere zu hören und sich bei Bedarf zurücknehmen zu können.
Berns, Köbberling und Weiss gehören nicht zu den neumodischen Pianotrios, die sich ihre Kraft aus Rock und Pop ziehen. Ganz im Gegenteil: Das Dreigespann pflegt einen kunstliedhaften Minimalismus, der es deutlich in die Nähe von Bill Evans rückt. Pianist Sebastian Weiss, von dem ein Großteil der Stücke auf "Resolve" stammt, liebt klare, auf Arpeggien und Ostinati gegründete Kompositionsstrukturen. Es ist die perfekte Basis für ein uneitles und unangestrengtes Musizieren auf Augenhöhe.
Indes: Richtig Überraschendes passiert eigentlich nicht – wenn man mal von Berns’ geisterhaft gestrichenem Bass bei "Peach Blossom" und den beiden Schumannbearbeitungen am Ende der CD absieht, die der "Play Bach"-Falle ganz gut entkommen. Aber offen gestanden tut ein Pianotrio, das sich und uns nichts beweisen muss, auch mal ganz gut.

Josef Engels, 03.07.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top