Responsive image

Coltrane Configurations

Jamaaladeen Tacuma

Jazzwerkstatt/Records Vertriebsges. MbH JW 066
(58 Min., 10/2008) 1 CD

Jamaaladeen Tacuma und John Coltrane, das sind musikalische Welten, die im Bewusstsein des kundigen Hörers nicht unbedingt zusammengehen wollen. Tacuma war jahrelang stilprägender E-Bassist von Ornette Colemans Primetime, also der Band des Saxofonisten Coleman, in der dieser sein linear melodisches Free-Jazz-Konzept mit Elementen des Funk und Electric Jazz verband. John Coltrane, der bohrend Suchende, der immer wieder mit seinen fast quälend insistierenden Klangflächen die linearen Begrenztheiten des Saxofons zu überwinden trachtete, und der Melodiker Coleman werden von den Fans oft als Antipoden empfunden. Jetzt hat Tacuma, diese Schlüsselfigur des Coleman-Kosmos, in klassischer Coltrane-Quartett-Besetzung ein Tribute-Album für Coltrane eingespielt. Es handelt sich dabei um eine Liveaufnahme aus dem Dortmunder Domicil. Manches dabei klingt denn auch eher nach einheizender Session mit Coltrane-Themen als nach durchgeplantem Gesamtkonzept. Aber vielleicht kann man diese Klassiker wie "India", "Dahomey" "Dance" oder "A Love Supreme" nur vom klischeehaften Epigonentum befreien, indem man sie über stahlharte, immer aufs Neue Impuls gebende Funkriffs eines Basses mit einem druckvoll darunter rockenden Schlagzeug zwingt. Wobei Orrin Evans' Keyboardklänge Verbindlichkeit signalisieren, und Tony Kofi, der britische Saxofonist mit den westindischen Vorfahren, in virtuoser coltanesker Manier dem Publikum deftig Zucker gibt. Für Verehrer Coltranes als eines Säulenheiligen mag dies starker Tobak sein – die Zuhörer im Domicil jubelten über diese Coltrane-Primetime.

Thomas Fitterling, 18.09.2009



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top