Responsive image

Pieces For A Husky Puzzle

Andreas Schmidt, Samuel Rohrer, Thomas Heberer

Jazzwerkstatt/Records Vertriebsges. JW075
(51 Min., 6/2008) 1 CD

Die ideologisch untermauerten Hochzeiten des europäischen Free Jazz sind passé. Das freie Improvisieren selbst gehört allerdings noch lange nicht der Vergangenheit an – und das ist auch gut so. Der Trompeter Thomas Heberer, der Pianist Andreas Schmidt und der Schlagzeuger Samuel Rohrer haben jedenfalls am 30. Juni 2008 sieben "Puzzle Pieces" improvisiert, bei denen die Interaktion vom ersten bis zum letzten Moment Überraschendes, Verblüffendes und intensiv aufeinander Bezogenes hervorbrachte. Ihre aus vielen kleinen Stückchen zusammengesetzten Puzzles blieben frei von Klischees – sie waren viel zu kleinteilig und vielseitig, um auch nur versehentlich in ausgetretenen Pfaden zu versanden. Das heißt nicht, dass Beliebiges aufeinander gefolgt wäre: Sie fügen im Gegenteil die einzelnen Fitzelchen so dicht zusammen, wie in einem Puzzle aus Karton die Teile ineinander greifen sollten. Sie brauchen keine Kraft, um – wie unerfahrene, ungeduldige Puzzlespieler – nicht passende Teile ineinander zu pressen, sondern sie fügen nur zusammen, was mühelos ineinander gleitet und tatsächlich passt. Dies geschieht so schlüssig, dass nicht auszuschließen ist, ob nicht vielleicht doch mehr an dieser Musik vorab geplant oder in Konzerten ausprobiert wurde, als es die offenen Strukturen eigentlich nahelegen. Da uns heutzutage Ideologien ohnehin gleichgültig sind, ist die Frage nach dem Grad der Vorbereitung nebensächlich. Alle sieben Puzzles jedenfalls gehen perfekt auf.

Werner Stiefele, 06.02.2010



Diese CD können Sie kaufen bei:

Als JPC- und Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Externer Inhalt - Spotify

An dieser Stelle finden Sie Inhalte eines Drittanbieters, die Sie mit einem Klick anzeigen lassen können.

Mit dem Laden des Audioplayers können personenbezogene Daten an den Dienst Spotify übermittelt werden. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Sie stand an der Supermarktkasse, als er fragte. Nein, hier geht es nicht etwa um einen Heiratsantrag, sondern nur um die bescheidene Frage, wie der Trompeter Simon Höfele und die Pianistin Elisabeth Brauß für ihr neues Album zusammenfanden. Die beiden jungen Künstler haben sich in ihrem Bereich jeweils einen Namen gemacht und so wundert es denn auch nicht, dass diese Kollaboration zu einem sehr vielversprechenden Hörergebnis führt. Hatte Höfele mit seinem Vorgängeralbum „Standards“ […] mehr »


Top