Responsive image

Live At The Village Vanguard

Lee Konitz

Enja/Edel 0095422EJM
(58 Min., 3 u. 4/2009) 1 CD

Das Village Vanguard ist der Inbegriff des Jazzclubs. Seit über einem halben Jahrhundert treten dort in einer ebenso entspannten wie konzentrierten Atmosphäre die ganz Großen des Jazz auf. Der Altsaxofonist Lee Konitz gehört zweifelsohne zu den bedeutendsten Künstlern dieser Musik. Seit Ende der Vierzigerjahre übt er bis heute – vor allem auf den europäischen Jazz – einen Einfluss aus, der gar nicht groß genug eingeschätzt werden kann. Seine streng logischen, klischeefreien und ausgewogenen Melodielinien gelten als Inbegriff des Cool Jazz. 20 Jahre hat er in Köln gelebt, wo er vor drei Jahren das Trio Minsarah kennenlernte und mit dem Pianisten Florian Weber, dem Bassisten Jeff Denson und dem Schlagzeuger Ziv Ravitz eine CD einspielte, die als Versprechen für die Zukunft gedeutet werden konnte. Seit Jahren war Konitz ohne feste Band gewesen, mit den drei Youngsters fühlte sich Konitz sofort seelenverwandt. Als ihm nach seiner Rückkehr nach New York ein Engagement im Village Vanguard angeboten wurde, war Minsarah sein logisches Begleittrio. Und in gründlichen Proben wuchsen Konitz und seine Begleiter zu einer echten Working Band zusammen, in der er sein Ideal vom kollektiven spontanen Komponieren verwirklichen konnte. Im Village Vanguard machte Konitz das sogar zum wagemutigen Programm. Die Musiker fingen sofort zu improvisieren an, das Publikum war aufgefordert die Titel zu erraten, und wer zuerst richtig riet, bekam einen Drink spendiert. Es spricht für die gestalterische Ausstrahlung des 82-jährigen Altmeisters, dass dieser spezifische Live-Angang keine Vernebelungsödnis generierte, sondern vielmehr ein ungeheuer konzentriertes Interagieren der Band beförderte, das mitunter an die Magie des zweiten klassischen Miles-Davis-Quintetts der Sechzigerjahre erinnert. Mit dieser Aufnahme ist dem Lee Konitz New Quartet ein Werk gelungen, das sich auf Augenhöhe in die klassische Reihe der legendär gewordenen Aufnahmen mit dem prägnanten Qualitätssiegel "Live at the Village Vanguard" einreiht.

Thomas Fitterling, 24.04.2010



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Aus Licht geboren: Wenn die längsten Nächte des Jahres wieder anstehen, haben die Menschen zugleich die meiste Kontrolle darüber, wie sie ihr Tagewerk oder ihren Feierabend ausleuchten wollen, hell oder dämmrig, elektrisch oder mit Kerzen, Kalt- oder Warmweiß. Die christlichen Lichtbräuche, die mit der nun beginnenden Adventszeit einhergehen, wie das zunehmende Kerzenlicht des Adventskranz, haben ihren Ursprung im viel älteren heidnischen Mythos des Sonnenhelden, der zur Sonnenwende die […] mehr »


Top