Responsive image

Grazie Italia

Franco Ambrosetti

Enja/In-Akustik ENJ-9379 2
(67 Min., 5/1999) 1 CD

Diese CD ist dem Tessiner Trompeter und Flügelhornisten Franco Ambrosetti ein besonderes Herzensanliegen. Mit ihr verneigt er sich vor seinem heimatlichen musikalischen Erbe, der populären Musik Italiens. Franco Ambrosetti ist groß geworden in der Musikszene Mailands, und sein Vater, der Tenorsaxofonist Flavio Ambrosetti, hat dabei eine wichtige Rolle gespielt. Welch außerordentliche Ausstrahlung diese Vaterfigur auch noch mit achtzig Jahren auf seinem Instrument hat, stellt Flavio Ambrosetti in einem Balladenfeature eindrucksvoll unter Beweis.
Für seine Hommage an Italien bedient sich Franco Ambrosetti ausschließlich italienischer Musiker. Dabei ist der Pianist Dado Moroni Dreh- und Angelfigur der verschiedenen Besetzungen, die zwischen Quartett und Dezett variieren. Den Widerpart zu Franco Ambrosettis ebenso virtuosen wie gefühlvollen Beiträgen liefert vor allem sein Sohn Gianluca mit klaren sangreichen Sopransaxofonlinien. Aber der Leader scheut sich auch nicht, seinen Trompetenkollegen Enrico Rava zu verpflichten. Egal in welcher Besetzung, es wird hier mit mediterraner Freude am gestenreichen Fabulieren musiziert; kühle Reduktion ist hier nicht angesagt, ständig ist die Unterhaltung angeregt.

Thomas Fitterling, 09.11.2000



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top