Responsive image
Frederic Mompou

Préludes, Canciones y danzas, Impresiones íntimas

Olena Kushpler

Capriccio/Naxos C5115
(64 Min., 8/2011)

Er war nie wirklich en vogue, weil man mit ihm keinen Staat machen kann. Frederic Mompous Werke für Klavier solo (und die bilden fast die Gesamtheit seines Schaffens) sind durchweg klein dimensioniert, ganz auf das Wesentliche reduziert, verzichten auf jedes überflüssige Beiwerk. "Notierte Improvisationen" nannte der Komponist seine minimalistischen Miniaturen, die deutlich impressionistische Spuren tragen. Bei Mompou geht die Reise nach innen: Interpret wie Hörer verlassen die äußere Welt, um sich auf die Erkundung der inneren zu machen.
Gerade rechtzeitig zum 25. Todestag des Katalanen präsentiert die Pianistin Olena Kushpler eine sehr geschickt zusammengestellte Auswahl seiner konzentrierten Musik. Eine CD mit diesem Repertoire wird sicher kein Verkaufshit, umso erfreulicher, dass die Ukrainerin trotzdem die Gelegenheit zu dieser Produktion bekam. Vom ersten Prélude an zieht sie den Hörer in die faszinierende Klangwelt und fesselt ihn über eine Stunde lang. Es ist wirklich eine Freude, ihrem delikat farbigen Spiel, ihren dynamischen Schattierungskünsten und ihrer agogischen Raffinesse zu lauschen. Man wünscht sich nach dieser höchst anregenden Darbietung unwillkürlich, die Künstlerin auch einmal mit einem Debussy-Programm zu erleben. Nur so als kleiner Tipp an die Plattenfirma.

Michael Blümke, 20.10.2012



Diese CD können Sie kaufen bei:


Kommentare

Kommentar posten

Für diese Rezension gibt es noch keine Kommentare.




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Hereinspaziert in die Boulangerie! So wurden die wöchentlichen Treffen bei den Komponistinnenschwestern Lili und Nadia Boulanger liebevoll von ihren Schülern genannt. In der Boulangerie analysierte man Fugen, tauschte sich aus, spielte neue Werke. Die hiervon abgeleitete Konzertreihe des Boulanger-Trios folgt diesem Ansatz; mit ihr möchten Birgit Erz, Illona Kindt und Karla Haltenwanger zeitgenössische Komponisten und Komponistinnen durch Begegnungen dem Publikum vermitteln. Auf der […] mehr »


Top