Rezensionen der Woche

29. Dezember 2018 — 04. Januar 2019

« Vorwoche | Folgewoche »

Suche:


Klassik

Arcangelo Corelli

Concerti Grossi, Sinfonia Santa Beatrice d‘Este

Freiburger Barockorchester, Gottfried von der Goltz

Aparté/harmonia mundi AP190
»


Beethoven, Brahms, Bruckner, Mahler, Schumann u.a.

Riccardo Chailly – The Symphony Edition

Riccardo Chailly, London Philharmonic Choir, Gewandhausorchester Leipzig, Concertgebouw Orchestra, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, Radio-Symphonie-Orchester Berlin, London Philharmonic Orchestra, Electric Phoenix, Wiener Philharmoniker, Orchestra Sinfonica di Milano, Orchestra del Teatro Comunale di Bologna u.a.

Decca/Universal 483 4266
»


Jan Ladislav Dussek

Concerto für zwei Klaviere, Klavierquintett, Notturno concertant

Olga Pashchenko, Alexei Lubimov, Finnish Baroque Orchestra, META4

Alpha/Note 1 ALP416
»


Jean de Cambefort, Antoine Boesset, Louis Constantin, Michel Lambert, Francesco Cavalli, Luigi Rossi

Ballet royal de la nuit

Ensemble Correspondances, Sebastien Daucé, Francesca Lattuada (Choreografie)

harmonia mundi HMM 902603
»


Johann Sebastian Bach

Die Kunst der Fuge

Bob van Asperen, Bernhard Klapproth

Aeolus/Note 1 AE10154
»


Nikolai Kapustin, Frederic Rzewski, Bernhard Lang, Roman Rofalski

The Kapustin Project

Roman Rofalski

Sony 1907587102
»



Jazz

The Art Ensemble of Chicago and Associated Ensembles

The Art Ensemble of Chicago and Associated Ensembles

ECM/Universal 6792089
»


Chris Minh Doky

Transparency

Red Dot Music/Warner
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Er galt als der „Liszt des Violoncellos“: Jacques Offenbach. Zu Recht? Jener Meister der prickelnd-leichten Unterhaltungsmusik, der mit seiner Opéra bouffe „Orphée aux enfers“ und „Les contes d`Hoffmann“ als Komponist berühmt wurde? Am 20. Juni wäre Offenbach 200 Jahre alt geworden, dementsprechend wird der Scheinwerfer derzeit nochmal neu auf ihn und sein Schaffen ausgerichtet. Und dabei zeigt sich: Offenbach und das Cello – das war eine Herzensverbindung. Cellistin Raphaela […] mehr »


Top