Albrecht Mayer

Gefragt

Albrecht Mayer

Glück der Vergänglichkeit

Strauss’ Oboenkonzert in der Originalfassung, dazu thematisch Passendes – dieses Album wollte der Oboist schon lange aufnehmen.
zum Artikel »

Rheingau Musik Festival

Ein Sommer unter Freunden

Zum 31. Mal bespielt das Rheingau Musik Festival mit Klassik- und Jazzstars die Region von Wiesbaden bis Rüdesheim.
zum Artikel »

Albrecht Mayer

Italienische Reise

Glückliche Zuhörer stehen für den Oboisten an oberster Stelle. Für sein neues Album hat er Archive durchforstet – und überrascht mit italienischem Barock von europäischer Reichweite.
zum Artikel »

Georg Philipp Telemann

Tulpenfreund und Kupferstecher

Vor 250 Jahren ist der neben Haydn wohl unermüdlichste Workaholic der Musikgeschichte gestorben. Dass seine musikalische Masse dabei absolute Klasse besitzt, bestätigen die anlässlich seines Todesjahres veröffentlichten Neuerscheinungen.
zum Artikel »

Andreas Ottensamer

„Man kann sehr viel Persönliches zeigen!“

Der Klarinettist hat unterschätzte Werke von Mozart-Zeitgenossen der Mannheimer Schule eingespielt.
zum Artikel »

Blind gehört

Katharina Bäuml

„Die Schalmei ist schon ein wildes Ding“
zum Artikel »

Albrecht Mayer

„Bin ich Farbe, bin ich Geräusch?“

Ein Fan der King’s Singers ist Albrecht Mayer schon seit langem – doch jetzt hat sich der Star-Oboist sogar bei ihnen eingereiht.
zum Artikel »

Weihnachts-Neuheiten

Alle Jahre bieder?

Chorsatz, Barockensemble oder Weihnachtsalbum der Stars – was man sich rund um’s Fest auf den Plattenteller legen möchte, ist Geschmackssache. Doch auch dieses Jahr finden sich ein paar lohnenswerte Sternchen darunter.
zum Artikel »

Albrecht Mayer

Franke frankophil

Regelmäßig kehrt der gebürtige Franke Albrecht Mayer nach Paris zurück, wo er einst vom Oboen- Papst Maurice Bourgue in die Kunst seines Instruments eingewiesen worden war. Jetzt ist Mayer wieder nach Paris gefahren, um sich für sein neues Album inspirieren zu lassen. Reinhard Lemelle hat sich mit ihm über die Musiknation Frankreich und über ihr leicht zwiespältiges Verhältnis zur Oboe unterhalten.
zum Artikel »

Albrecht Mayer

Bach-Recycling

Dass Albrecht Mayer neben der Oboe auch Gesang studiert hat, will man bei seinem famosen Spiel gerne glauben, auch wenn er selbst die Ähnlichkeiten bescheiden herunterspielt. Auf seiner neuesten CD mit Bachbearbeitungen bringt er sein Instrument erneut zum Singen – zusammen mit dem englischen Trinity Baroque Choir. Jörg Königsdorf traf den Musiker am Rande der Festspiele in Aix-en-Provence.
zum Artikel »



Rezensionen

Johann Sebastian Bach

Bach Kantanten (Bass-Solokantaten BWV 56, 82, 158)

Thomas Quasthoff, Albrecht Mayer, Berliner Barock Solisten, Mitglieder des RIAS Kammerchores, Rainer Kussmaul

DG/Universal 477 532-6
»

Enjott Schneider

Bach, Dracula, Vivaldi & Co. (Concerti)

Kevin John Edusei, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Albrecht Mayer, Dorothee Oberlinger, Joachim Schäfer, Olga Watts u.a.

Wergo/New Arts International 05711442
»

August Klughardt, Robert Schumann, Heinrich von Herzogenberg u.a.

Schilflieder

Albrecht Mayer, Tabea Zimmermann, Marie-Luise Neunecker, Markus Becker

Decca/Universal 4783498
»

Antonio Vivaldi, Luigi Sammartini, Domenico Elmi, Giovanni Alberto Ristori

Tesori d’Italia (Concerti und Sonaten)

Albrecht Mayer, I Musici di Roma

DG/Universal 028947971443
»




CD zum Sonntag:

Ihre Wochenempfehlung der RONDO-Redaktion

Darm mit Charme: Auf dem Buchmarkt hat unser Verdauungstrakt schon vor einigen Jahren seine marketingverbauschte Renaissance gefeiert. Stimmt es, dass dieses hochkonzentriert von Nerven durchsetzte Organ in der Evolution die Leistungen des später ausgebauten Gehirns mit der Intelligenz des Gefühls vereinte? In der Alten Musik ist der Darm bereits völlig ekelfrei in aller Munde: als Darmsaite. Dazu wird nach der Schlachtung von meist Schafen und Lämmern der Darm gewendet, von Schleimhaut und […] mehr »


Top